Save as PDF!
 

FK Führungskräfteseminar Meister/in lt. Kollektivvertrag Sept. 2018


Kategorie Fachkenntniss

Ziel

Erwerb des „MEISTER/INNEN-ZERTIFAKTES“ und „sozialer Kompetenz“ für das mittlere Management mit praxisnahen Kenntnissen



Inhalt
  • Projektmanagement, Lösungsansätze und Umsetzung (2 Tage)
  • Mitarbeiterführung (2 Tage)
    Meine Rollen und Verantwortungen als Führungskraft
    Motivation von Mitarbeiter/innen
    Erkennen von Stärken und Schwächen von Mitarbeiter/innen
    Professionelles Führen von Mitarbeitergesprächen, Kritikgesprächen,
    Umgang mit Konfliktsituationen   
  • Kommunikation zwischen Kunst und Technik (1/2 Tag)
    Aufbau eines Dialoges für einen konfliktfreien Produktionsverlauf


Zielgruppe
  • Absolvent/innen der Fachkenntnissausbildung für Bühnen- und/oder Beleuchtungstechnik (nur diese Teilnehmer/innen erhalten das Meisterzertifikat lt. Kollektivvertrag)
  • Personen mit Führungsaufgaben


Voraussetzungen

Dieser Kurs entspricht voll und ganz jenen Intentionen, die im Kollektivvertrag für Bundes- und Landestheater festgehalten sind. Den Kursteilnehmern wird in diesem Seminar die Befähigung zur Mitarbeiter- und Teamführung, zur rationellen Realisierung von Produktionsvorhaben (Projektmanagement) und das richtige Führen des Dialogs zwischen Kunst und Technik vermittelt.

 



Bemerkung

AUSGEBUCHT



Datum
von 24.09.2018 bis 28.09.2018
Zusatzinformation
AUSGEBUCHT

Uhrzeit
von 09:00 bis 18:00
bzw. Freitag 12:30 Uhr

Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
€ 1.230,00 + 20% Mwst. für OETHG Mitglieder
€ 1.330,00 + 20% Mwst. für Nichtmitglieder
STAND 2018


FK-V Fachlicher Kursteil Bühne Termin 2018


Kategorie Fachkenntniss

Ziel
Eine maßgeschneiderte Ausbildung zur Erfüllung der Prüfungsvoraussetzungen für den Erwerb von FACHKENNTNISSEN IN DER BÜHNENTECHNIK lt. der Fachkenntnisverordnung BGBL.II Nr. 403/2003 mit staatlich anerkannter Zertifizierung.

Inhalt
  • Grundlagen der Festigkeitslehre und Verbindungstechnik
  • Grundkenntnisse über die Belastbarkeit von Lastaufnahme- und Tragmittel
  • Grundlagen der Statik, Mechanik und Hydraulik
  • Technische und organisatorische Umsetzung des Bühnenbildes im Probe- und Vorstellungsbetrieb
  • Rechtsvorschriften, Normen und Richtlinien betreffend den Betrieb, die Wartung und Instandhaltung von bühnentechn. Einrichtungen
  • Aufbau und Arbeitsweise bühnentechn. Einrichtungen der Unter-/Oberbühne
  • Grundkenntnisse über die auf Bühnen verwendeten Arbeitsstoffe (Textilien, Brandverhalten)


Zielgruppe
Selbständige oder Mitarbeiter/innen aus dem Veranstaltungsbereich (z.B. Musik, Sprechtheater, Fernsehen, Film und Mehrzweckhallen)

Voraussetzungen



Bemerkung

Der fachliche Kursteil Bühnentechnik findet als Blockkurs statt und schließt mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung über den gesamten Lehrstoff dieses Kursteils ab.

Der fachliche Teil kann nur belegt werden, wenn der allgemeine Teil der Ausbildung erfolgreich abgeschlossen wurde. Sollte ein Gegenstand oder zwei Gegenstände mit „nicht genügend“ beurteilt werden, kann eine kostenpflichtige Wiederholungsprüfung abgelegt werden. Werden drei oder mehrere Gegenstände mit „nicht genügend“ beurteilt, ist keine Wiederholungsprüfung möglich, sondern der gesamte entsprechende Kursabschnitt (allgemeiner oder fachlicher Teil) muss neu belegt werden.

Da die Anwesenheit Prüfungsvoraussetzung ist, gilt für die Ausbildung prinzipiell Anwesenheitspflicht (mindestens 75% der Kurszeit). Wir bitten Sie im Falle Ihrer Abwesenheit dies vor Kursbeginn der Akademie der OETHG unter Angabe des Verhinderungsgrundes mitzuteilen.

Da in der Verordnung der Fachkenntnisse die Mitarbeiterführung im Stundenplan gelöscht wurde, dies aber für Führungskräfte (Bühnenmeister/in) ein sehr wichtiges Thema ist, bieten wir ein Führungskräfteseminar mit diesen speziellen Anforderungen unter dem Titel Führungskräfteseminar Meister/in lt. Kollektivvertrag an. Dieser Kurs entspricht voll und ganz jenen Intentionen, die im Kollektivvertrag für Bundes- und Landestheater festgehalten sind. Die/der Kursteilnehmer/in wird in diesem Seminar die Befähigung zur Mitarbeiter- und Teamführung, zur rationellen Realisierung von Produktionsvorhaben (Projektmanagement) und das richtige Führen des Dialogs zwischen Kunst und Technik vermittelt. Dieses Seminar wurde auch auf Wunsch der Technischen Leiter/innen und Betriebsräte zusammengestellt. Nur mit diesen Führungskräfteseminar und abgeschlossener Prüfung der Fachkenntnisse erhalten die Teilnehmer/innen ein "Meisterzertifikat lt. Kollektivvertrag" von der Akademie der OETHG.



Wichtig

Mitzubringen von den Teilnehmern sind: ein Taschenrechner mit wissenschaftl. Funktionen und ein Geodreieck!

 


Datum
von 01.10.2018 bis 11.10.2018
Zusatzinformation
Seminardauer 72 UE

Prüfung:
06.11.2018 Dienstag 08:30-17:30 Uhr (Schriftliche Prüfung)
07.11.2018 Mittwoch 08:30-17:30 Uhr (Mündliche Prüfung)




Uhrzeit
von 08:30 bis 17:30


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
Kursgebühr: € 1.230,00 exkl. 20% MwSt.
Prüfungsgebühr: € 260,00 exkl. 20% MwSt.
Nachprüfungsgebühr: € 100,00 exkl. 20% MwSt. pro Gegenstand
STAND 2018



FK-V Prüfungsvorbereitung für den Fachlichen Kursteil Bühne 2018


Kategorie Fachkenntniss

Inhalt

Vorbereitung für die Prüfung am 07. und 08. November 2018



Bemerkung

Anmeldung erfolgt direkt am 1. Kurstag



Datum
von 12.10.2018 bis 12.10.2018
Zusatzinformation
und Montag 05. November 2018

Prüfung:
Fachlicher Kursteil BÜHNE 06.11. und 07.11.2018



Uhrzeit
von 08:30 bis 12:30


Seminarort
Akademie der OETHG, Taubergasse 60, 1170 Wien

Kosten
€ 30,-


Veranstaltungsrigging - Unterweisung Praxis


Kategorie Fachbereich

Ziel
Das erforderliche Qualifikationsniveau für die Dienstleistung RIGGING in der Veranstaltungs- und Produktionstechnik zu verbessern. Unterweisungen befähigen die Teilnehmer das vermittelte Wissen anzuwenden.  


Inhalt
Unterweisung entsprechend der gültigen Normen für PSA gegen Absturz,
Gesetzliche Richtlinien,
Sturzphysik, Rettung und Hängetrauma,
Berücksichtigt werden auch die in Deutschland gültigen Richtlinien auf Basis der BGR 198.


Zielgruppe



Vortragende
Die Akademie der OETHG ist eine Einrichtung mit großer Erfahrung in technischer Aus- und Weiterbildung für den Theater, Event- und Veranstaltungsbereich. Die Trainer und Vortragenden sind namhafte Experten.

Voraussetzungen
  • Mindestalter 18 Jahre


Bemerkung



Wichtig


Datum
von 15.10.2018 bis 15.10.2018

Uhrzeit
von 08:30 bis 17:30


Seminarort
2512-Tribuswinkel, NÖ, Süddruckgasse 28, HOEHENWERKSTATT

Kosten
€ 290,00 + 20% MwSt.
STAND 2016


Laserschutzbeauftragten für Showlaser nach ÖNORM S 1100


Kategorie Sicherheit

Ziel

Kenntnisse auf dem Gebiet der Show - Lasertechnologie und Lasersicherheit, die die TeilnehmerInnen befähigen bei der Planung und Durchführung der Lasereffekte mitzuwirken und den sicheren Betrieb zu gestalten und Gefahren zu erkennen. Die Ausbildung entspricht im Inhalt und Umfang der ÖNORM S 1100 "Anforderungen an die Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten für bestimmte Laseranwendungen".



Inhalt

Laserlicht und Laseraufbau Wechselwirkung Laser - Gewebe MZB - Werte und Gefahrenbereich Laserklassen Schutzmaßnahmen Aufgaben des LSB Normen und Rechtsvorschriften Schriftliche Unterlagen



Zielgruppe

BühnenbildnerInnen, BeleuchtungsmeisterInnen, BühnenmeisterInnen, BetreiberInnen und VermieterInnen von Lasershowanlagen, VeranstaltungstechnikerInnen, TechnikerInnen aus d. Event- Bühnen- und Veranstaltungsbereich



Vortragende

Hr. Dr. Georg Vees von Seibersdorf Labor GmbH



Voraussetzungen

Vollendung des 18. Lebensjahres



Bemerkung

Nach positiv abgelegter schriftlicher multiple choice Prüfung (30 Prüfungsfragen) wird das Zertifikat „Laserschutzbeauftragter für Showlaser“ ausgestellt.

Für das EU-Zeugnis benötigen wir von Ihnen:
Titel/Nachnamen/Vornamen/Geburtsdatum/Geburtsort



Datum
von 16.10.2018 bis 16.10.2018

Uhrzeit
von 08:30 bis 17:30


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
€ 290,00 exkl. 20 % MwSt. (Prüfungsabgabe und Seminarunterlagen)


Gestaltungsprozess Licht


Kategorie Allgemein

Ziel

Lichtdesign schafft wirkungsvolle Atmosphäre und Räume. Es leistet so einen essentiellen Beitrag zum Gesamteindruck einer Inszenierung. Dieses Seminar ist eine Einführung in den kreativen Gestaltungsprozess. Der Workshop ist als Bildungsangebot für den Bereich „Gestaltung mit Licht“ konzipiert und soll auch dazu beitragen den Beruf des Lichtgestalters und die Bedeutung der Lichtgestaltung für die Darstellende Kunst (die Bildende Kunst, die Architektur und den öffentlichen Raum) ins Bewusstsein zu heben.



Inhalt
Kernthemen: Grundlagen der Lichtgestaltung, die Eigenschaften und Funktionen der Beleuchtung, Farbenlehre I + II, Lichträume: Außenraum und Innenraum, Arbeitsmethoden im Designprozess; mit Licht erzählen, unterstützen, annähern an die Gestaltung; Lichttechnisches Grundkonzept: Aufbau und Umsetzung der Lichtgestaltung; ein Theaterbesuch, ein Ausstellungsbesuch oder Exkursionsprogramm Architektur.
 
Inspiriert von den Lighting Master Classes in New York wird dieses Seminar seit 2004 unter der Leitung von Heinz Kasper im deutschsprachigen Raum angeboten.


Zielgruppe

Lichtgestalter, Bühnenbildner, Choreographen, Regisseure, Architekten, Designer, Künstler, Beleuchtungsmeister, Lichtplaner, Lichttechniker und alle anderen Interessenten, die Freude an einer kreativen Auseinandersetzung mit Licht haben.



Vortragende

Heinz Kasper - Seewalchen, Berlin/A,D Lehraufträge: an der Fachhochschule Biberach 2015, von 2009 - 2012 Lehrauftrag an der Kunsthochschule Kassel seit 2004 Leitung der LUX-Lichtseminare, seit 1994 Freier Lichtgestalter www.heinzkasper.com, 1999 Lighting Master Classes/NY

Andrew Holmes - Stuttgart/D seit 2005 Lehrauftrag im IMIAD Programm an der HfT Stuttgart seit 2001 LDE Belzner Holmes www.lde-net.com Master of Environmental Design, Yale School of Architecture, Theater Lighting Design, Yale School of Drama, Diplom Ingenieur Architektur und Städtebau, Universität Stuttgart



Bemerkung

 In den Kosten enthalten sind: Kursunterlagen inkl. Besuch einer Abendveranstaltung im Theater



Wichtig

Anmeldeschluss 14. Oktober 2018


Datum
von 27.10.2018 bis 28.10.2018

Uhrzeit
von 10:00 bis 17:00
27.10. gemeinsame Abendveranstaltung im Theater
28.10. Ende ca 17 Uhr

Seminarort
Akademie der OETHG *Taubergasse 60, 1170 Wien*

Kosten
€ 400,- exkl. 20% MwSt. für OETHG Mitglieder
€ 427,- exkl. 20% MwSt. für Nichtmitglieder


FK-V Prüfungsvorbereitung für den Fachlichen Kursteil Bühne 2018


Kategorie Fachkenntniss

Inhalt

Vorbereitung für die Prüfung am 06. und 07. November 2018



Bemerkung

Anmeldung erfolgt direkt am 1. Kurstag (03.10.2016)



Datum
von 05.11.2018 bis 05.11.2018
Zusatzinformation
und Freitag 12. Oktober 2018

Prüfung:
Fachlicher Kursteil BÜHNE 06.11. und 07.11.2018



Uhrzeit
von 08:30 bis 12:30


Seminarort
Akademie der OETHG, Taubergasse 60, 1170 Wien

Kosten
€ 30,-


FK Führungskräfteseminar Meister/in lt. Kollektivvertrag November 2018


Kategorie Fachkenntniss

Ziel

Erwerb des „MEISTER/INNEN-ZERTIFAKTES“ und „sozialer Kompetenz“ für das mittlere Management mit praxisnahen Kenntnissen



Inhalt
  • Mitarbeiterführung (2 Tage)

Meine Rollen und Verantwortungen als Führungskraft
Motivation von Mitarbeiter/innen
Erkennen von Stärken und Schwächen von Mitarbeiter/innen
Professionelles Führen von Mitarbeitergesprächen, Kritikgesprächen,
Umgang mit Konfliktsituationen  

  • Projektmanagement, Lösungsansätze und Umsetzung (2 Tage)
  • Kommunikation zwischen Kunst und Technik (1/2 Tag)
    Aufbau eines Dialoges für einen konfliktfreien Produktionsverlauf


Zielgruppe
  • Absolvent/innen der Fachkenntnissausbildung für Bühnen- und/oder Beleuchtungstechnik (nur diese Teilnehmer/innen erhalten das Meisterzertifikat lt. Kollektivvertrag)
  • Personen mit Führungsaufgaben


Voraussetzungen

Dieser Kurs entspricht voll und ganz jenen Intentionen, die im Kollektivvertrag für Bundes- und Landestheater festgehalten sind. Den Kursteilnehmern wird in diesem Seminar die Befähigung zur Mitarbeiter- und Teamführung, zur rationellen Realisierung von Produktionsvorhaben (Projektmanagement) und das richtige Führen des Dialogs zwischen Kunst und Technik vermittelt.

 



Bemerkung

AUSGEBUCHT



Datum
von 12.11.2018 bis 16.11.2018
Zusatzinformation
AUSGEBUCHT

Uhrzeit
von 09:00 bis 18:00
bzw. Freitag 12:30 Uhr

Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
€ 1.230,00 + 20% Mwst. für OETHG Mitglieder
€ 1.330,00 + 20% Mwst. für Nichtmitglieder
STAND 2018


FK-V Infoabend Bühnen-Fachkenntnisverordnung Termin 2019


Kategorie Fachkenntniss

Ziel
  • Vorstellung, Übersicht, Hinweise und Qualifizierungsprofil über die Ausbildung
  • Informationen über Lehrinhalte
  • Gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung für vorbereitende, planende und organisatorische bühnentechnische und /oder beleuchtungstechnische Arbeiten gemäß § 63 Abs. 4 ASchG 


Inhalt
  • Vorteile der Ausbildung
  • Der Weg zum Bühnen – und/oder Beleuchtungsmeister lt. Kollektivvertrag der österr. Bundes- und Landestheater
  • Ausbildungsdauer
  • Ausbildungskalender
  • Stundentafel und Lehrinhalte
  • Lehrgangsstart
  • Teilnahmevoraussetzungen
  • Berufsfelder
  • Qualifizierungsprofil
  • Anmeldung


Zielgruppe


Datum
von 08.01.2019 bis 08.01.2019

Uhrzeit
von 18:00 bis 19:00


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos!


Pyrotechnikausbildungen Infoabend


Kategorie Pyrotechnik

Ziel

Experten, die auch die Lehrgänge als Trainer betreuen, geben Ihnen eine kurze Einführung in das aktuelle Pyrotechnikrecht in pyrotechnikrechtliche Entwicklungen und im Besonderen über die Pyrotechnik-Ausbildungsmöglichkeiten an der Akademie der OETHG. Die Teilnahme an dieser Info-Veranstaltung ist für Sie mit keinen weiteren Verpflichtungen verbunden.



Inhalt
  • Kurze Einführung in das Pyrotechnikgesetz 2010 und die künftigen pyrotechnikrechtlichen Entwicklungen.
  • Vorstellen der Pyrotechnik-Lehrgänge der Akademie (F3, F4 und T2/S2)
    F3 Lehrgang zur Erlangung von Sachkunde für die Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorie F3 (F3-Lehrgang)
    T2, S2 Lehrgang zur Erlangung von Fachkenntnissen für die Verwendung von pyrotechnischen Erzeugnissen der Kategorie T2 und S2 (Bühnenpyrotechnik-Lehrgang)
    F4 Lehrgang zur Erlangung von Fachkenntnissen für die Verwendung von pyrotechnische Gegenständen der Kategorie F4 (F4-Lehrgang)
    Praxis zum Nachweis der Mitwirkung an bühnen-oder theaterpyrotechnischen Vorführungen als Zugangsvoraussetzung zum Lehrgang der Kategorie T2, S2 und F4
  • Informationen über organisatorischer, administrativer, rechtlicher und sonstiger Lehrgangsfragen
  • Persönliches Kennenlernen der Trainer Offene Diskussion und Erörterung zu Pyrotechnik-Themen was ich schon immer wissen wollte“
  • Ausbildungsplätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Beachten: Begrenzte Teilnehmerplätze


Zielgruppe
  • Jede/r die/der sich für Pyrotechnik interessiert oder die Durchführung von gesetzeskonformen Pyrotechnikveranstaltungen plant.
  • Mitarbeiter/innen von Theater -, TV - und Event- Bereichen, Mehrzweckhallen, Sportstätten, Stadien
  • Vorgesetzte wie Direktoren bzw. Intendanten und Technische Leiter die sich für das neue Pyrotechnikgesetz und den damit verbundenen verpflichtenden Ausbildungen interessieren
  • Arbeitgeber die ihre Mitarbeiter/innen zu einem Lehrgang entsenden möchten.
  • All jene die sich über die das Top- Niveau, die Ansprüche und Qualität einer Pyrotechnikausbildung an der Akademie der OETHG interessieren. Wir sind eine langjährige Bildungseinrichtung im Bereich Theater und der Eventszene, bei der die Vermittlung von Fachwissen und Erfahrung einen hohen Stellenwert genießt.


Vortragende

Trainer und Experten, die auch die Lehrgänge fachlich betreuen. Die Trainer und Vortragen sind in der Durchführung von Lehrgängen und pyrotechnischen Tätigkeiten langjährig erfahrene Pyrotechniker und namhafte Experten.



Voraussetzungen

Gesetzliche Zugangsvoraussetzungen für den F3-Lehrgang
• Mindestalter 18 Jahre
• Pyrotechnikrechtliche Verlässlichkeitsbescheinigung nach § 16 Abs. 7 Pyrotechnikgesetz 2010:

- beachte, dass diese KEIN Strafregisterauszug („Leumundszeugnis“) ist; ein Strafregisterauszug darf von der Akademie nach dem Pyrotechnikgesetz nicht akzeptiert werden!
- zu beantragen ist die Bescheinigung bei der Sicherheitsbehörde des Hauptwohnsitzes (zB. in Wien: die Landespolizeidirektion, 1010 Wien Schottenring 7-9, Veranstaltungsreferat); dafür fallen idR Verwaltungskosten an;
- die Bescheinigung muss VOR dem Lehrgang (spätestens mit Lehrgangsbeginn) der Akademie der OeThG im Original vorgelegt werden;
- beachte, dass manche Behörden mehrere Wochen dafür benötigen können; daher bitte zeitgerecht beantragen;
- die Verlässlichkeitsbescheinigung darf zum Lehrgangbeginn nicht älter als 3 Monate sein (für allfällige später beabsichtigte Lehrgänge F4 oder T2 kann daher ggf. eine neuerliche Bescheinigung erforderlich werden)!

Wir bitten um Verständnis, dass wir als staatlich anerkannter Lehrgangsträger diese gesetzlichen Vorgaben strikt einhalten müssen. Die Akademie steht für weitere Fragen dazu gerne zur Verfügung.



Bemerkung

Als kostenloses Service veranstaltet die Akademie der OETHG eine Informationsveranstaltung zu Pyrotechnik-Lehrgängen F3, F4 und T2, bei der die Lehrgänge, deren Inhalte sowie organisatorische Detailfragen erörtert werden.



Wichtig

Wir ersuchen um termingerechte Voranmeldung!


Datum
von 09.01.2019 bis 09.01.2019

Uhrzeit
von 18:00 bis 19:00


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos!


FK-V Allgemeiner Kursteil 2019


Kategorie Fachkenntniss

Ziel
  • Erwerb der Fachkenntnisse für einen Verantwortlichen gem. §§ 62 und 63 ASchG.
  • Ausbildung von Führungskräften für den Veranstaltungsbereich, insbesondere für den technischen Bereich oder den Bereich der Arbeitssicherheit.
  • Befähigung zum/zur kompetenten Mitarbeiter/in.
  • Organisatorische Umsetzung unter Berücksichtigung des künstlerischen Vorhabens.


Inhalt
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Grundlagen der Pyrotechnik
  • Arbeitnehmer/innen Schutzvorschriften Rechtsvorschriften, Normen, Richtlinien)
  • Grundlagen für die Umsetzung des Arbeitnehmer/innenschutzes


Zielgruppe

Selbständige oder Mitarbeiter/innen aus dem Veranstaltungsbereich (z.B. Musik, Sprechtheater, Fernsehen, Film und Mehrzweckhallen), die folgende Erfahrung im Bereich der bühnentechnischen und/oder beleuchtungstechnischen Arbeiten erworben haben.



Voraussetzungen
  • 5jährige bühnentechnische und/oder beleuchtungstechnische Arbeitserfahrung ohne einschlägiger Berufsausbildung. Inhaber einschlägiger Gewerberechte, insbesondere der Gewerbeberechtigung für Beleuchter/in oder Beschaller/in müssen neben der Gewerbeberechtigung eine Referenzliste beifügen, die mindestens einer 5jährigen Beschäftigung entspricht.
  • 3jährige bühnentechnische und/oder beleuchtungstechnische Arbeitserfahrung mit erfolgreicher Berufsausbildung in den Lehrberufen Elektrobetriebstechnik, Elektronik, Mechatronik, Elektromaschinentechnik, Elektroenergietechnik, Elektroinstallationstechnik, Maschinenfertigungstechnik, Schlosserei, Maschinenbautechnik, Zimmerei, Tischlerei oder eines vergleichbaren Lehrberufes.
  • 2jährige bühnentechnische und/oder beleuchtungstechnische Arbeitserfahrung mit erfolgreichem Universitäts- oder Fachhochschulabschluss der Studienrichtungen Elektrotechnik, Mechatronik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen oder eine mit diesen vergleichbaren Studienrichtungen. Erfolgreich abgelegte Reife- oder Diplomprüfung an einer höheren techn. Lehranstalt (HTL) der Ausbildungsbereiche Bautechnik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Maschineningenieurwesen, Elektronik, Mechatronik, Holztechnik-AS Möbelbau und Innenraumgestaltung oder mit diesen vergleichbaren Ausbildungsbereichen. Abschlussprüfung an einer Werkmeisterschule der Ausbildungsbereiche Maschinenbau, Elektrotechnik, industrielle Elektronik oder Holzbau. Für die Richtigkeit der Angaben und Echtheit der Dokumente haftet die/der Seminarteilnehmer/in. Die ausreichende Berufserfahrung ist, lt. Bühnen-Fachkenntnis-Verordnung von 05.09.2003, schriftlich nachzuweisen.


Bemerkung

Die Ausbildung zum/zur Bühnen- und Beleuchtungstechniker/in (Nachweis der Fachkenntnisse gem. ASchG) besteht aus einem für beide Ausbildungsrichtungen zu belegenden allgemeinen Kursteil und einem fachlichen Kursteil mit unterschiedlichen Lehrfächern für die Bühnen- bzw. Beleuchtungstechnik.

Jeder Kursteil findet als Blockkurs statt und schließt mit einer Prüfung (schriftlich/ mündlich) ab und für jeden Kursteil wird ein Zeugnis ausgestellt. Zusätzlich erhält die/der Teilnehmer/in nach positiver Absolvierung des fachlichen Kursteiles einen Lichtbildausweis im Scheckkartenformat.

Der fachliche Teil kann nur belegt werden, wenn der allgemeine Teil der Ausbildung erfolgreich abgeschlossen wurde. Sollte ein Gegenstand oder zwei Gegenstände mit „nicht genügend“ beurteilt werden, kann eine kostenpflichtige Wiederholungsprüfung abgelegt werden. Werden drei oder mehrere Gegenstände mit „nicht genügend“ beurteilt, ist keine Wiederholungsprüfung möglich, sondern der gesamte entsprechende Kurs (allgemeiner oder fachlicher Teil) muss neu belegt werden.
 

Da die Anwesenheit Prüfungsvoraussetzung ist, gilt für die Ausbildung prinzipiell Anwesenheitspflicht (mindestens 75% der Kurszeit). Wir bitten Sie im Falle Ihrer Abwesenheit dies vor Kursbeginn der Akademie der OETHG unter Angabe des Verhinderungsgrundes mitzuteilen.

Sobald Sie sich für den Kurs anmelden, sind Sie automatisch auch für die Prüfung angemeldet, daher ist keine extra Anmeldung für die Prüfung notwendig.

AUSGEBUCHT

 



Wichtig

Mitzubringen von den Teilnehmern sind: ein Taschenrechner mit wissenschaftl. Funktionen und ein Geodreieck!

AUSGEBUCHT


Datum
von 04.02.2019 bis 14.02.2019
Zusatzinformation
Prüfung: Montag, 04.03.2019 (schriftliche und mündliche)

AUSGEBUCHT

Uhrzeit
von 08:30 bis 17:30
bzw. 18:30 Uhr

Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
Seminargebühr: € 1.230,00 exkl. 20% MwSt.
Prüfungsgebühr: € 130,00 exkl. 20% MwSt.
Nachprüfungsgebühr € 100,00 exkl. 20% MwSt. pro Gegenstand

AUSGEBUCHT


FK-V Prüfungsvorbereitung für den Allgemeinen Kursteil 2019


Kategorie Fachkenntniss

Inhalt

Vorbereitung für die Prüfung



Bemerkung

Anmeldung erfolgt direkt am 1. Kurstag



Datum
von 15.02.2019 bis 15.02.2019

Uhrzeit
von 08:30 bis 12:30


Seminarort
OETHG, Taubergasse 60, 1170 Wien

Kosten
€ 30,-


Pyrotechnik Lehrgang Kategorie F3


Kategorie Pyrotechnik

Ziel

Vermittlung der erforderlichen Sachkunde zum Erwerb, Besitz und zur Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen (Feuerwerkskörpern) der KATEGORIE F3 (früher „Mittelfeuerwerk - Klasse III“) sowie von Anzündmitteln der Kategorie P2.

Nach positiv abgelegter schriftlicher und praktischer Prüfung erhalten Sie ein staatlich anerkanntes Zeugnis, das als Grundlage zur Antragstellung eines Pyrotechnikausweises der Kategorie F3 bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft bzw. Polizeidirektion ermöglicht.

Mit einem Pyrotechnikausweis F3 können Sie (mit behördlicher Bewilligung) Feuerwerkskörper der Kategorie F3 verwenden, die über das Maß von gewöhnlichen pyrotechnischen Gegenständen für Normalverbraucher („Silvesterfeuerwerk“) hinausgehen.

Zudem ist dieser Lehrgang F3 nach § 7 Pyrotechnikgesetz-Durchführungsverordnung 2010 (Pyro TG-DV) auch eine gesetzlich vorgesehene Zugangsvoraussetzung für die Lehrgänge „F4“ („Großfeuerwerk“) und „T2“ (Bühnenpyrotechnik) und stellt damit die dafür erforderlichen fachlichen Grundlagen dar.



Inhalt

In den vom Gesetzgeber vorgeschriebenen 28 Unterrichtseinheiten (UE) werden lehrplanmäßig (iSd Anlage 1 PyroTG-DV) in den nachstehenden Hauptunterrichtsgegenständen unter anderem folgende Inhalte vermittelt (auszugsweise):

Rechtskunde: Pyrotechnikgesetz 2010, PyroTG-DV, Antragstellungsverfahren;

Fachkunde: Einführung in die Pyrochemie, Materialkunde: übliche Feuerwerkskörper F3 (Arten, Konstruktion, Wirkung, Gefahren), pyrotechnische Anzündmittel;

Sicherheitstechnische Maßnahmen: allgemeine Pyrotechnikgefahren, Auswahl und Evaluierung eines F3-Abbrennplatzes, Sicherheitsabstände, vorbeugende Brandschutzmaßnahmen, Fehlfunktionen und Versagerbehandlung, Schutzausrüstung, Flugverkehrssicherheit, Helfertätigkeiten, Aufbewahrung von Feuerwerkskörpern;

Fachtechnik: Vorbereiten, Verleiten und Bezündern sowie Aufstellen und Montieren von Feuerwerkskörpern („Setup“ bzw. Aufbau eines F3-Feuerwerkes), Anzündtechniken, Einführung in die elektrische Anzündtechnik, Abbrennen eines Feuerwerkes, Maßnahmen nach einem Feuerwerk; Praxisübungen: neben diversen Demonstrationen werden die fachtechnischen Grundlagen geübt und F3-Feuerwerkskörper vorbereitet und abgebrannt.

Die schriftliche Prüfung erfolgt im Anschluss an die Praxis und die praktische Prüfung.

Außerhalb des gesetzlichen Lehrplanes werden im Anschluss an die Theorieblöcke am Seminarort kostenlose Verfügungsstunden zur Vertiefung und Erörterung des Erlernten mit den Experten sowie zur Prüfungsvorbereitung angeboten (Fach- bzw. Kamingespräche in gemütlicher Atmosphäre); die Teilnahme ist freiwillig.

Wir legen, in Entsprechung unseres Selbstverständnisses als langjährige Bildungseinrichtung im Bereich Theater und Eventszene, bei der Vermittlung von Fachwissen und Erfahrung sowie bei der Auswahl von Trainern, Unterrichtsmaterialien und Pyrotechnikmaterial Wert auf höchste Ansprüche, beste Qualität und Top-Niveau!



Zielgruppe


Vortragende

Die Akademie der OETHG ist ein mit Bescheid vom Bundesministerium für Inneres staatlich anerkannter Lehrgangsträger für pyrotechnische Lehrgänge iSd § 18 Abs. Z 2 PyroTG 2010.

Lehrgangsverantwortlicher ist Hr. Dipl.Ing. Josef KÖHLER, Trainer und Vortragen sind in der Durchführung von Lehrgängen und pyrotechnischen Tätigkeiten langjährig erfahrene Pyrotechniker und namhafte Experten. Die Rechtskunde wird von einem Juristen des Bundesministerium für Inneres vorgetragen.



Voraussetzungen

Gesetzliche Zugangsvoraussetzungen für den F3-Lehrgang
• Mindestalter 18 Jahre
• Pyrotechnikrechtliche Verlässlichkeitsbescheinigung nach § 16 Abs. 7 Pyrotechnikgesetz 2010:

beachte, dass diese KEIN Strafregisterauszug („Leumundszeugnis“) ist; ein Strafregisterauszug darf von der Akademie nach dem Pyrotechnikgesetz nicht akzeptiert werden! zu beantragen ist die Bescheinigung bei der Sicherheitsbehörde des Hauptwohnsitzes (zB. in Wien: die Landespolizeidirektion, 1010 Wien Schottenring 7-9, Veranstaltungsreferat); dafür fallen idR Verwaltungskosten an; die Bescheinigung muss VOR dem Lehrgang (spätestens mit Lehrgangsbeginn) der Akademie der OeThG im Original vorgelegt werden; beachte, dass manche Behörden mehrere Wochen dafür benötigen können; daher bitte zeitgerecht beantragen; die Verlässlichkeitsbescheinigung darf zum Lehrgangbeginn nicht älter als 3 Monate sein (für allfällige später beabsichtigte Lehrgänge F4 oder T2 kann daher ggf. eine neuerliche Bescheinigung erforderlich werden)! Wir bitten um Verständnis, dass wir als staatlich anerkannter Lehrgangsträger diese gesetzlichen Vorgaben strikt einhalten müssen. Die Akademie steht für weitere Fragen dazu gerne zur Verfügung. An persönlicher Ausrüstung sind erforderlich: Schutzhelm und der Witterung entsprechende Oberbekleidung (keine leichtentzündlichen Jacken) sowie festes Schuhwerk für die Praxis. Nähere Details werden nach Eingang der Anmeldung mit den Lehrgangsinformationen übermittelt.



Bemerkung

Die praktischen Übungen und Prüfung (27.02.2019) finden am Festspielgelände in 2722 Winzendorf (kommissioniertes Gelände der Karl May Festspiele) statt.

Im Preis enthalten sind: - Lehrgangsunterlagen - das Pyrotechnikbuch  „Pyrotechnikgesetz – Recht, Technik, Praxis“ aus dem Verlag Pro Libris in der jeweils aktuellen Auflage. Falls das Buch bereits vorhanden ist, kommt der entsprechende Ankaufspreis zum Abzug  - Pyrotechnik-Material für die Praxis- Verfügungsstunden zur Vertiefung und Erörterung des Erlernten mit den Experten zur Prüfungsvorbereitung- Prüfungsgebühr- Haftpflichtversicherung STAND 2016



Wichtig

Die praktischen Übungen und Prüfung (27.02.2019) finden am Festspielgelände in 2722 Winzendorf (kommissioniertes Gelände der Karl May Festspiele) statt.


Datum
von 25.02.2019 bis 27.02.2019

Uhrzeit
von 08:30 bis 18:30


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
€ 590,00 exkl. 20% MwSt. für OETHG Mitglieder
€ 620,00 exkl. 20 % MwSt. für Nichtmitglieder



Pyrotechnik Praxis Kategorie T2


Kategorie Pyrotechnik

Ziel

Nachweis der Mitwirkung an gesetzeskonformen bühnen- oder theaterpyrotechnischen Vorführungen und Übungen als Zugangsvoraussetzung zum Pyrotechniklehrgang zur Erlangung von Fachkenntnissen für die Verwendung von pyrotechnischen Erzeugnissen der Kategorie T2 und S2 (Bühnenpyrotechnik-Lehrgang).



Inhalt

Fachpraktische Übungen von der Kategorie T2 und S2 (Bühnenpyrotechnik) incl. wichtiger Vor- und Nacharbeiten. Die Übungen beinhalten die gesetzlich vorgeschriebenen Übungsschwerpunkte für Bühnen- und Theatereffekte mit Pyrotechniksätze der Kategorie S1, S2, T1, T2

Die essentiellen Vorarbeiten beinhalten:
Projekt- und Zeitmanagement
Materialmanagement
Fachgerechte gefahrengutrechtlich konforme Verladung und Beförderung
Sicherheitsmanagement
Mitarbeitermanagement (Helfer)
Aufbau- bzw. Setuptätigkeiten

Die essentiellen Nacharbeiten beinhalten:
Versagerbehandlung
Abbau- und Verladetätigkeit
Reinigungs- und Entsorgungstätigkeit
Debriefing (Mitarbeiter, ggf. Feuerwehr, Veranstalter, Sicherheitsdienst)
Versorgung der Ausrüstung

Bitte beachten sie, dass die Akademie der OETHG aufgrund der jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit den Bundes- und Landestheatern und dem Eventbereich die praktischen Übungen unter realen Bedingungen durchführt und durch ihre Spezialisierung auf eine jahrzehntelange Expertise und Erfahrung von Arbeiten auf Bühnen, in Theatern und in Mehrzweckhallen zurückgreifen kann.

Die Praxis vermitteln Fachleute mit langjähriger Erfahrung aus den Bereichen Theater, Eventbühnen, TV- Studios und Filmsets.

Profitieren Sie von den fachlichen, technischen und organisatorischen Möglichkeiten dieser Aus- und Weiterbildung durch die Akademie der OETHG.

Wir legen, in Entsprechung unseres Selbstverständnisses als langjährige Bildungseinrichtung im Bereich Theater und der Eventszene, bei der Vermittlung von Fachwissen und Erfahrung sowie bei der Auswahl von Trainern, Unterrichtsmaterialien und Pyrotechnikmaterial Wert auf höchste Ansprüche, beste Qualität und Top-Niveau!



Zielgruppe

 

 

 

 

 

 

 



Vortragende

Die Akademie der OETHG ist mit Bescheid ein vom Bundesministerium für Inneres staatlich anerkannter Lehrgangsträger für pyrotechnische Lehrgänge iSd § 18 Abs. Z 2 PyroTG 2010.

Die Übungsverantwortung obliegt Experten und Trainer des Pyrotechniklehrganges zur Erlangung von Fachkenntnissen für die Verwendung von pyrotechnischen Erzeugnissen der Kategorie T2 und S2 (Bühnenpyrotechnik-Lehrgang)



Voraussetzungen

Mindestalter 18 Jahre

Erfolgreicher Abschluss eines F3-Lehrganges bzw. Besitz eines Pyrotechnikausweises für die Kategorie F3 und/oder F4.



Bemerkung

 

 

 

 

 

 

 



Wichtig

 

 

 

 

 

 

 


Datum
von 04.03.2019 bis 05.03.2019

Uhrzeit
von 09:00 bis 18:30


Seminarort
2020 Hollabrunn, Christophorusstraße 6, Veranstaltungshalle MUSIK PARADIES GmbH.

Kosten
€ 660,00 exkl. 20% MwSt. für Mitglieder
€ 700,00 exkl. 20% MwSt. für Nichtmitglieder


Pyrotechnik Lehrgang Kategorie T2


Kategorie Pyrotechnik

Ziel

Vermittlung der erforderlichen Fachkenntnisse zum Erwerb, Besitz und zur Verwendung von bühnenpyrotechnischen Gegenständen der KATEGORIE T2 sowie von pyrotechnischen Sätzen der Kategorie S2. Inkludiert sind auch pyrotechnische Erzeugnisse der Kategorie T1 sowie Feuer- und Spezialeffekte für Bühnen und Theater.

Nach positiv abgelegter schriftlicher und praktischer Prüfung erhalten Sie ein staatlich anerkanntes Zeugnis, das als Grundlage zur Antragstellung eines Pyrotechnikausweises der Kategorie T2/S2 bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft bzw. Polizeidirektion ermöglicht.



Inhalt

Gesetzlich vorgeschrieben sind 36 Unterrichtseinheiten (UE). Der T2-Lehrgang der Akademie der OETHG umfasst jedoch 40 UE, da im Sinne einer professionellen Ausbildung zusätzliche bühnenrelevante Inhalte sowie zusätzliche Bühnenpraxis angeboten werden. Lehrplanmäßig werden (iSd Anlage 1 PyroTG-DV) in den nachstehenden Hauptunterrichtsgegenständen unter anderem folgende Inhalte vermittelt und vertieft:
 

Rechtskunde:Vertiefung Pyrotechnikgesetz 2010, PyroTG-DV, Antragstellungsverfahren für T2-Darbietungen, veranstaltungsrechtliche Fragen und Angelegenheiten, spezielle rechtliche Fragen zur Bühnenpyrotechnik (Abgrenzung pyrotechnische vs. nicht-pyrotechnische Effekte);

Fachkunde:
Materialkunde T1, T2, S1, S2 (Arten, Konstruktion, Wirkung, Gefahren), wie z.B: Konfektionierte Erzeugnisse T1/T2 (Bühnen- Fontänen, -Blitze, -Feuertöpfe, Flammensäulen, Effektbomben, Konfettishooter, Zweikomponentensätze, etc.) Cellulosenitrat-Artikel (Pyropapier, -schnur, -watte, -chips, etc.) Pyrotechnische Bühnenkonstruktionen (z.B. Seilraketen, Bühnensonnen, Lichterschriften, laufende Feuer, Air Burst, Bühnenwasserfälle, etc.) Feuer-, Flammen- und Raucheffekte (Theaterfeuer, Pyrofluids, Bengalliquids, Brennpasten, Flüssiggaseffekte, Flammenprojektoren, Lycopodium, Bühnenrauch- und Nebeleffekte, Flammenschalen, etc.) Filmeffektzünder – Bullet, Hits bzw. Squibs (Einschussdarstellung auf menschliche Körper und in Objekten bzw. Kulissen) Pyrotechnische Sätze der Kategorie S2. Bühnenspezialeffekte (z.B. Arbeiten mit Crashglas, Bühnenschnee, etc.)

Sicherheitstechnische Maßnahmen: Auswahl und Evaluierung von Bühneneffekten, Sicherheitsabstände (zu Beteiligten und Unbeteiligten), vorbeugende Brandschutzmaßnahmen (insb. auch Flammschutzmaterialien), besondere Problematik mit Flüssiggas- und offenen Feuereffekten, Lüftungsproblematik auf Bühnen und in geschlossenen Räumen, sicheres Arbeiten auf Bühnen und in Riggs, Regiebesprechungen und Unterweisungen für Beteiligte, Aufbewahrung von pyrotechnischen Erzeugnissen in Veranstaltungsstätten;

Fachtechnik: Vorbereiten sowie Aufstellen und Montage von Bühneneffekten, Einsatz diverser Montagemittel und Halterungen, Zündgerätetechnik für Bühnenpyrotechnik, Vertarnung/Verbergen von Effekten und Verlegen von Zündleitungen, Choregraphie und Designing von pyrotechnischen Bühnenshows (Zündpläne, Musikfeuerwerke, etc.);

Praxisübungen: Neben diversen Demonstrationen werden die fachtechnischen Grundlagen geübt und T1, T2 und S1-Erzeugnisse sowie diverse Flammen- und Feuereffekte in realen Bühnenverhältnissen vorbereitet und gezündet.

Die schriftliche Prüfung erfolgt im Anschluss an die Praxis und der praktische Prüfung.

Bitte beachten sie, dass die Akademie der OETHG aufgrund der jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit den Bundes- und Landestheatern und dem Eventbereich die praktischen Übungen unter realen Bedingungen durchführt und durch ihre Spezialisierung auf eine jahrzehntelange Expertise und Erfahrung von Arbeiten auf Bühnen, in Theatern und in Mehrzweckhallen zurückgreifen kann.

Die Ausbildung und Lehrinhalte vermitteln Fachleute mit langjähriger Erfahrung aus den Bereichen Theater, Eventbühnen, TV- Studios und Filmsets. Lehrgangsverantwortlicher ist Hr. Dipl. Ing. Köhler der als einziger österr. Experte/Pyrotechniker seit vielen Jahren regelmäßig bei internationalen SFX- bzw. Hollywood-Produktionen am Filmset mitarbeitet.

Profitieren Sie von den fachlichen, technischen und organisatorischen Möglichkeiten dieser Aus- und Weiterbildung durch die Akademie der OETHG.

Wir legen, in Entsprechung unseres Selbstverständnisses als langjährige Bildungseinrichtung im Bereich Theater und der Eventszene, bei der Vermittlung von Fachwissen und Erfahrung sowie bei der Auswahl von Trainern, Unterrichtsmaterialien und Pyrotechnikmaterial Wert auf höchste Ansprüche, beste Qualität und Top-Niveau!



Zielgruppe

Die Zielgruppe sind vor allem Personen, die bühnenpyrotechnische Darbietungen und Effekte künftig professionell (im Rahmen ihrer gewerberechtlichen oder beruflichen Tätigkeit) auf Bühnen und in Theatern durchführen wollen („Bühnen-Pyrotechniker“), sowie Filmpyrotechniker.



Vortragende

Die Akademie der OETHG ist mit Bescheid ein vom Bundesministerium für Inneres staatlich anerkannter Lehrgangsträger für pyrotechnische Lehrgänge iSd § 18 Abs. Z 2 PyroTG 2010. Lehrgangsverantwortlicher ist Hr. Dipl.Ing. Josef KÖHLER, Trainer und Vortragen sind in der Durchführung von Lehrgängen und pyrotechnischen Tätigkeiten (insbesondere Bühnenpyrotechnik) langjährig erfahrene Pyrotechniker und namhafte Experten. Die Rechtskunde wird von einem Juristen des Bundesministerium für Inneres vorgetragen.



Voraussetzungen
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Erfolgreicher Abschluss eines F3-Lehrganges bzw. Besitz eines Pyrotechnikausweises für die Kategorie F3 und/oder F4. -
  • Nachweis der Mitwirkung an mindestens 15 bühnen- oder theaterpyrotechnischen Vorführungen als Helfer oder nachweisliche Teilnahme an mindestens 15 gesetzeskonformen bühnenpyrotechnischen Übungen (siehe auch Aussendung der Akademie der OETHG „Praxisvorbereitung für Fachkenntnisse für pyrotechnische Gegenstände der Kategorie T2“. 
  • Vorlage einer Verlässlichkeitsbescheinigung gemäß § 16 PyroTG 2010. Diese kann bei der für den Hauptwohnsitz örtlich zuständigen Sicherheitsbehörde (Polizeidirektion oder der zuständigen Bezirkshauptmannschaft) beantragt werden und muss spätestens bei Lehrgangsbeginn der Akademie der OETHG vorgelegt werden. Formloses Ansuchen – Muster von der Homepage der Akademie der OETHG http://www.akademie-oethg.at downloadbar.

•    Pyrotechnikrechtliche Verlässlichkeitsbescheinigung nach § 16 Abs. 7 Pyrotechnikgesetz 2010:

  • beachte, dass diese KEIN Strafregisterauszug („Leumundszeugnis“) ist; ein Strafregisterauszug darf von der Akademie nach dem Pyrotechnikgesetz nicht akzeptiert werden!
  • zu beantragen ist die Bescheinigung bei der Sicherheitsbehörde des Hauptwohnsitzes (zB. in Wien: die Landespolizeidirektion, 1010 Wien Schottenring 7-9, Veranstaltungsreferat); dafür fallen idR Verwaltungskosten an;
  • die Bescheinigung muss VOR dem Lehrgang (spätestens mit Lehrgangsbeginn) der Akademie der OeThG im Original vorgelegt werden;
  • beachte, dass manche Behörden mehrere Wochen dafür benötigen können; daher bitte zeitgerecht beantragen;
  • die Verlässlichkeitsbescheinigung darf zum Lehrgangbeginn nicht älter als 6 Monate sein (für allfällige später beabsichtigte Lehrgänge F4 oder T2 kann daher ggf. eine neuerliche Bescheinigung erforderlich werden)!

Wir bitten um Verständnis, dass wir als staatlich anerkannter Lehrgangsträger diese gesetzlichen Vorgaben strikt einhalten müssen. Die Akademie steht für weitere Fragen dazu gerne zur Verfügung.

An persönlicher Ausrüstung sind erforderlich: Schutzhelm und der Witterung entsprechende Oberbekleidung (keine leichtentzündlichen Jacken) sowie festes Schuhwerk für die Praxis. Nähere Details werden nach Eingang der Anmeldung mit den Lehrgangsinformationen übermittelt.



Bemerkung

Im Preis enthalten sind: - Lehrgangsunterlagen - Pyrotechnik-Material für die Praxis- Verfügungsstunden zur Vertiefung und Erörterung des Erlernten mit den Experten zur Prüfungsvorbereitung- Prüfungsgebühr- Haftpflichtversicherung

 

 

 

 

 



Wichtig

09.03.2019 in 2020 Hollabrunn, Christophorusstraße  6, Veranstaltungshalle MUSIK PARADIES GmbH.
 

 

 

 

 


Datum
von 06.03.2019 bis 09.03.2019
Zusatzinformation
09.03.2019 Prüfung findet in 2020 Hollabrunn, Christophorusstraße 6, Veranstaltungshalle MUSIK PARADIES GmbH. statt

Uhrzeit
von 08:30 bis 18:30


Seminarort
Akademie der OETHG 1170 Wien, Taubergasse 60 und MUSIK PARADIES, Hollabrunn

Kosten
€ 865,00 exkl. 20% MwSt. für Mitglieder
€ 895,00 exkl. 20% MwSt. für Nichtmitglieder


2. Bildungsweg Vorbereitung zur Lehrabschlussprüfung Veranstaltungstechnik


Kategorie Veranstaltungstechnik

Ziel

Erlangen von fachpraktischen und theoretischen Fähigkeiten als Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung in Veranstaltungstechnik die bei der Wirtschaftskammer in Wien abzulegen ist.

Die Lehrinhalte entsprechen dem Umfang und dem Niveau der Prüfung.

Die theoretische Lehrabschlussprüfung umfasst 
 * Gesetzliche Grundlagen für Veranstaltungsbetriebe 
 * Grundlagen der Tontechnik 
 * Grundlagen der Beleuchtungstechnik 
 * Grundlagen der Bühnentechnik 
 * Grundlagen der Multimediatechnik 
 * Mathematik 
 * Fachzeichnen

Das Berufsprofil des Veranstaltungstechnikers besteht aus fachlichen Kenntnisse, Fertigkeiten und der Ausübung qualifizierter Tätigkeiten und schließt insbesondere selbständiges Planen, Durchführen, Kontrollieren und Optimieren von Veranstaltungen im technischen Bereich mit ein.



Inhalt

Die Stundentafel beinhaltet 
 * Einführung in die Veranstaltungstechnik 
 * Mathematik und physikalische Grundlagen 
 * Deutsch 
 * Arbeitssicherheit, Veranstaltungsorganisation, rechtliche Grundlagen 
 * Wirtschaftskunde, Schriftverkehr, Rechnungswesen, Kalkulation 
 * Elektrotechnik, Installationstechnik, Elektronik 
 * Bühnentechnik, Festigkeitslehre, Statik 
 * Rigging 
 * Lichttechnik, Lichtdesign 
 * Tontechnik 
 * Multimediatechnik, Videotechnik, Projektionstechnik 
 * IT- und Netzwerktechnik 
 * Prüfungsvorbereitung



Zielgruppe

Dieser Kurs dient einerseits als Hilfestellung für Lehrlinge die nicht die gesamte Lehrzeit absolviert haben jedoch die Lehrabschlussprüfung ablegen möchten. Weiters ermöglicht er Personen die im Theater- Event- TV- Film- und Veranstaltungsbereich tätig sind und die Ausbildung zur Fachkraft in Veranstaltungstechnik anstreben eine optimale Vorbereitung.

Wer seine Lehre nicht abgeschlossen hat oder Tätigkeiten verrichtet, die dem Berufsbild des Veranstaltungstechniker Lehrberufes entsprechen, kann eine Lehrabschlussprüfung bei der WKW ablegen und dadurch einen Berufsabschluss erwerben.

Auch Personen über 18 Jahre können die Prüfung ablegen, wenn sie den Erwerb der erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse glaubhaft machen können. 

Dieser berufsbegleitende Vorbereitungslehrgang entspricht einer optimalen Prüfungsvorbereitung und vermittelt jene Fähigkeiten um den Beruf "Fachkraft in Veranstaltungstechnik" nach bestandenen Lehrabschlusspüfung gesetzeskonform und fachlich ausüben zu können.



Vortragende

Die TrainerInnen sind Persönlichkeiten in der Wirtschaft, an der Berufsschule VAT und an der Akademie der OETHG.



Voraussetzungen

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN für die Prüfung bei der Wirtschaftskammer:

Nachweis von 21 Monaten fachbezogene Praxis im Theater- Film-, TV-, Event- oder Veranstaltungsbereich. 



Bemerkung

Die Vorteile der Lehrabschlussprüfung Veranstaltungstechnik sind
 * staatlich anerkanntes und europaweit gültiges Zeugnis als Fachkraft in Veranstaltungstechnik 
 * die Ausbildung steigert Kompetenz, fachliche Kenntnisse und Fertigkeiten 
 * sie vermittelt selbständiges Planen, Durchführen, Kontrollieren und Optinieren der Tätigkeiten 
 * verbessert die Aifstiegsmöglichkeiten und sichert die Position im Unternehmen ab
 * das Berufsqualifizierungsprofil befähigt zur weiterbildung zum/zur Werk- MeisterIn Veranstaltungs- und Eventtechnik
 * Bildungserfolge sind ein wichtiger Baustein für ein gesundes und arbeitsfähiges Leben
 * Persönlichkeitsbildung

Die Erwartungen einer Geschäftsführung an die Mitarbeiter-Innen sind hoch.
Das sind die Vorteile für Unternehmen

 * fachliche Kometenz
 * selbständiges Anwenden von einschlägigen Normen, Gesetzten und technische Regeln
 * ein Beitrag zum logische kreativen und vernetzten Denken
 * die Leistungsfähigkeit steht in direkten Zusammenhang mit Qualifikation
 * Ausbildungsabschluss = Erfolg = Motivation = Leistungsbereitschaft 
 * Qualifizierte Mitarbeiter sind die große Sicherheitsreserve eines Unternehmens

Wirtschaftliche Vorteile 
 * TeilnehmerInnen stehen dem Unternehmen nach 50% der Lehrzeit als Fachkraft zur Verfügung
 * die Unterrichtszeit beträgt nur 25% jener der Berufsschule, somit stehen 75% der Unterrichtszeit als Arbeitszeit zur Verfügung
 * die Aufenthaltskosten während der Schulzeit reduzieren sich um 75%



Wichtig

Nach der bestandenen Lehrabschlussprüfung erhalten sie ein staatlich anerkanntes und europaweit gültiges Zeugnis als Fachkraft in Veranstaltungstechnik.

FÖRDERUNGEN
In allen Bundesländern stehen jeweils unterschiedliche Förderprogramme zur Verfügung.
ArbeitnehmerInnen, Lehrlinge und Wiedereinsteiger die einen Berufsabschluss nachholen können sich den finanziellen Mehraufwand abgelten lassen.
Fördergeber sind meist das jeweilige Bundesland oder Fördergesellschaften der Sozialpartner. Die Höhe der Förderung hängt von unterschiedlichen Kriterien z.B. vom Einkommen oder dem Alter ab.

bm:uk Datenbank www.kursfoerderung.at
Wirtschaftskammer Österreich www.berufsinfo.at
AK Fachkräftestipendium www.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/bildungsfoerderung
Wo es Geld fürs Lernen gibt - weiterführende Links zu den Bundesländern http://www.wifi.at/Service/F%C3%B6rderungen/foerderungen


Datum
von 11.03.2019 bis 15.03.2019
Zusatzinformation
ACHTUNG
berufsbegleitend in Blöcken
Alle Termine:
11.03.-15.03.2019
08.04.-12.04.2019
06.05.-10.05.2019
20.05.-24.05.2019
03.06.-07.06.2019
24.06.-28.06.2019
19.08.-23.08.2019
02.09.-06.09.2019
Einzelne Wochenblöcke sind nicht buchbar.

Uhrzeit
von 08:30 bis 17:30


Seminarort
Akademie der OETHG

Kosten
€ 7450,- + 20% MWST
In den Kosten sind umfangreiche Lehrunterlagen enthalten.


Werkmeisterschule Veranstaltungs- und Eventtechnik


Kategorie MeisterTechnik

Ziel

Die Werkmeisterschule Veranstaltungs- und Eventtechnik ist eine Ausbildung mit Öffentlichkeitsrecht für Berufstätige mit dem Schwerpunkt auf fachpraktische Fähigkeiten. Sie erhalten eine moderne und zukunftsorientierte Ausbildung am neuesten Stand der Technik mit dem Ziel Führungskompetenz zu erlangen, Mitarbeiter ergebnisorientiert anzuleiten und in den Fachbereichen Meisterqualifikation zu erlangen.



Inhalt

Die Stundentafel beinhaltet 1040 LE in Unterrichtsblöcken über vier Semester
  * Kommunikation und Schriftverkehr
  * Wirtschaft und Recht
  * Mitarbeiterführung und Ausbildung
  * Angewandte Mathematik
  * Angewandte Informatik
  * Naturwissenschaftliche Grundlagen
  * Elektrotechnik und Elektronik- Grundlagen
  * Rechtliche Grundlagen, Normen, Richtlinien, Arbeitnehmerschutz
  * Elektrische Anlagen, Antriebs- und Steuerungstechnik, elektrische Betriebsmittel
  * Multimediatechnik
  * Lichttechnik, Laserschutzbeauftragter
  * Tontechnik
  * Videotechnik
  * Bühnentechnik, Festigkeitslehre, Statik
  * Rigging
  * Projektstudien

Schulautonome Pflichtgegenstände
  * Fachspezifisches Englisch
  * Veranstaltungsorganisation
  * Pyrotechnik F3 



Zielgruppe

Die bevorzugte Zielgruppe sind Personen mit einer 
 * facheinschlägig abgeschlossenen Berufausbildung (Lehrabschluss)
 * höheren technischen Lehranstalt (HTL)
 * Matura
 * fachbezogenen Praxis

Personen die eine   
 * Führungsposition anstreben
 * in die Selbstädigkeit wechseln möchten
 * in das technische Veranstaltungsmanagement wechseln möchten
 * technische Leitung bzw. Produktionsleitung anstreben
 * Beleuchtungs- und/oder Bühnenmeister werden möchten

Weitere Aufnahmemöglichkeiten bestehen auf Anfrage!



Vortragende

Die Trainer/innen haben sich in der Wirtschaftspraxis und /oder durch ihre Tätigkeiten an Universitäten, höheren und mittleren Schulen bewährt. Hinter dieser Werkmeisterschule steht das Know-how von der Akademie der OETHG des WIFI OÖ.



Voraussetzungen

Abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung (Lehrabschluss),
Höhere technische Lehranstalt (HTL), Matura, facheinschlägige Praxis



Bemerkung

DIE VORTEILE
 * ersetzt den fachlichen Teil der Berufsreifeprüfung
 * berechtigt den/die Absolventen/-In zur Lehrlingsausbildung
 * ermöglicht eine Weiterqualifizierung zum /zur Ingenieur/-In
 * unterstützt die Persönlichkeitsbildung
 * bringt attraktive Zusatzqualifikationen im Veranstaltungsbereich
 * sie steigert ihre Führungskompetenz, verbessert ihre Aufstiegsmöglichkeit und sichert ihre Position ab



Wichtig

Die berufsbegleitende Blockausbildung erfolgt pro Jahr in 8 Wochenblöcken von Montag- Freitag und schließt mit einer Projektarbeit für die Abschlussprüfung.

FÖRDERUNGEN
In allen Bundesländern stehen jeweils unterschiedliche Förderprogramme zur Verfügung
Hinweise unter
bm:uk Datenbank www.kursfoerderungen.at
Wirtschaftkammer Österreich www.berufsinfo.at/bildungsfoerderung
AK www.arbeiterkammer.at
Wo es Geld für lernen gibt - weiterführende Links zu den Bundesländern www.wifi.at/service
 

WICHTIG: Anmeldung NUR direkt über

https://www.wifi-ooe.at/kurssuche/-/kurssuche/kurs/2019_9410-werkmeisterschule-veranstaltungs--und-eventtechnik-1-jahrg

https://www.wifi-ooe.at/kurssuche/-/kurssuche/kurs/2019_9412-werkmeisterschule-veranstaltungs--und-eventtechnik-2-jahrgang


Datum
von 16.09.2019 bis 16.09.2019
Zusatzinformation
STARTTERMIN 16.09.2019
Unterrichtswochenblöcke über 2 Jahre bis zur Diplomprüfung

Uhrzeit
von 08:30 bis 17:30


Seminarort
Akademie der OETHG/Wien, WIFI OÖ/Linz

Kosten
€ 3830,- für 2 Semester (ein Schuljahr)
STAND 2018


FK-V Fachlicher Kursteil Bühne Termin 2019


Kategorie Fachkenntniss

Ziel

Eine maßgeschneiderte Ausbildung zur Erfüllung der Prüfungsvoraussetzungen für den Erwerb von FACHKENNTNISSEN IN DER BÜHNENTECHNIK lt. der Fachkenntnisverordnung BGBL.II Nr. 403/2003 mit staatlich anerkannter Zertifizierung.



Inhalt
  • Grundlagen der Festigkeitslehre und Verbindungstechnik
  • Grundkenntnisse über die Belastbarkeit von Lastaufnahme- und Tragmittel
  • Grundlagen der Statik, Mechanik und Hydraulik
  • Technische und organisatorische Umsetzung des Bühnenbildes im Probe- und Vorstellungsbetrieb
  • Rechtsvorschriften, Normen und Richtlinien betreffend den Betrieb, die Wartung und Instandhaltung von bühnentechn. Einrichtungen
  • Aufbau und Arbeitsweise bühnentechn. Einrichtungen der Unter-/Oberbühne
  • Grundkenntnisse über die auf Bühnen verwendeten Arbeitsstoffe (Textilien, Brandverhalten)


Zielgruppe

Selbständige oder Mitarbeiter/innen aus dem Veranstaltungsbereich (z.B. Musik, Sprechtheater, Fernsehen, Film und Mehrzweckhallen)



Bemerkung

Der fachliche Kursteil Bühnentechnik findet als Blockkurs statt und schließt mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung über den gesamten Lehrstoff dieses Kursteils ab.

Der fachliche Teil kann nur belegt werden, wenn der allgemeine Teil der Ausbildung erfolgreich abgeschlossen wurde. Sollte ein Gegenstand oder zwei Gegenstände mit „nicht genügend“ beurteilt werden, kann eine kostenpflichtige Wiederholungsprüfung abgelegt werden. Werden drei oder mehrere Gegenstände mit „nicht genügend“ beurteilt, ist keine Wiederholungsprüfung möglich, sondern der gesamte entsprechende Kursabschnitt (allgemeiner oder fachlicher Teil) muss neu belegt werden.

Da die Anwesenheit Prüfungsvoraussetzung ist, gilt für die Ausbildung prinzipiell Anwesenheitspflicht (mindestens 75% der Kurszeit). Wir bitten Sie im Falle Ihrer Abwesenheit dies vor Kursbeginn der Akademie der OETHG unter Angabe des Verhinderungsgrundes mitzuteilen.

Da in der Verordnung der Fachkenntnisse die Mitarbeiterführung im Stundenplan gelöscht wurde, dies aber für Führungskräfte (Bühnenmeister/in) ein sehr wichtiges Thema ist, bieten wir ein Führungskräfteseminar mit diesen speziellen Anforderungen unter dem Titel Führungskräfteseminar Meister/in lt. Kollektivvertrag an. Dieser Kurs entspricht voll und ganz jenen Intentionen, die im Kollektivvertrag für Bundes- und Landestheater festgehalten sind. Die/der Kursteilnehmer/in wird in diesem Seminar die Befähigung zur Mitarbeiter- und Teamführung, zur rationellen Realisierung von Produktionsvorhaben (Projektmanagement) und das richtige Führen des Dialogs zwischen Kunst und Technik vermittelt. Dieses Seminar wurde auch auf Wunsch der Technischen Leiter/innen und Betriebsräte zusammengestellt. Nur mit diesen Führungskräfteseminar und abgeschlossener Prüfung der Fachkenntnisse erhalten die Teilnehmer/innen ein "Meisterzertifikat lt. Kollektivvertrag" von der Akademie der OETHG.



Wichtig

Mitzubringen von den Teilnehmern sind: ein Taschenrechner mit wissenschaftl. Funktionen und ein Geodreieck!

 


Datum
von 30.09.2019 bis 10.10.2019
Zusatzinformation
Seminardauer 72 UE

Prüfung:
05.11.2019 Dienstag 08:30-17:30 Uhr (Schriftliche Prüfung)
06.11.2019 Mittwoch 08:30-17:30 Uhr (Mündliche Prüfung)




Uhrzeit
von 08:30 bis 17:30


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
Kursgebühr: € 1.230,00 exkl. 20% MwSt.
Prüfungsgebühr: € 260,00 exkl. 20% MwSt.
Nachprüfungsgebühr: € 100,00 exkl. 20% MwSt. pro Gegenstand
STAND 2018



FK-V Prüfungsvorbereitung für den Fachlichen Kursteil Bühne 2019


Kategorie Fachkenntniss

Inhalt

Vorbereitung für die Prüfung am 05. und 06. November 2019



Bemerkung

Anmeldung erfolgt direkt am 1. Kurstag



Datum
von 11.10.2019 bis 11.10.2019
Zusatzinformation
und Montag 04. November 2019

Prüfung:
Fachlicher Kursteil BÜHNE 05.11. und 06.11.2019



Uhrzeit
von 08:30 bis 12:30


Seminarort
Akademie der OETHG, Taubergasse 60, 1170 Wien

Kosten
€ 30,-


FK-V Prüfungsvorbereitung für den Fachlichen Kursteil Bühne 2019


Kategorie Fachkenntniss

Inhalt

Vorbereitung für die Prüfung am 05. und 06. November 2019



Bemerkung

Anmeldung erfolgt direkt am 1. Kurstag



Datum
von 04.11.2019 bis 04.11.2019
Zusatzinformation
und Freitag 11. Oktober 2019

Prüfung:
Fachlicher Kursteil BÜHNE 05.11. und 06.11.2019



Uhrzeit
von 08:30 bis 12:30


Seminarort
Akademie der OETHG, Taubergasse 60, 1170 Wien

Kosten
€ 30,-


FK-V Fachlicher Kursteil Beleuchtung 2019


Kategorie Fachkenntniss

Ziel

Eine maßgeschneiderte Ausbildung zur Erfüllung der Prüfungsvoraussetzungen für den Erwerb von FACHKENNTNISSEN IN DER BELEUCHTUNGSTECHNIK lt. der Fachkenntnisverordnung BGBL.II Nr. 403/2003 mit staatlich anerkannter Zertifizierung.



Inhalt
  • Aufbau und Arbeitsweise von Beleuchtungseinrichtungen und Laseranlagen sowie Rechtsvorschriften, Normen und Richtlinien
  • Berechnung und Beurteilung von elektr. Steckvorrichtungen und Leitungen auf deren Belastbarkeit und Sicherheit, ordnungsgemäßer Einsatz von elektr. Betriebsmitteln.
  • Technische und organisatorische Umsetzung des Bühnenbildes im Probe- und Vorstellungsbetrieb
  • Aufbau und Funktion der Sicherheitsbeleuchtung und der Stromversorgung 
  • Grundkenntnisse über die bei der Beleuchtung verwendeten Materialien (Folien, Brandverhalten)


Zielgruppe

Selbständige oder Mitarbeiter/innen aus dem Veranstaltungsbereich (z.B. Musik, Sprechtheater, Fernsehen, Film und Mehrzweckhallen)



Bemerkung

Der fachliche Kursteil Beleuchtungstechnik findet als Blockkurs statt und schließt mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung über den gesamten Lehrstoff dieses Kursteils ab.

Der fachliche Teil kann nur belegt werden, wenn der allgemeine Teil der Ausbildung erfolgreich abgeschlossen wurde. Sollte ein Gegenstand oder zwei Gegenstände mit „nicht genügend“ beurteilt werden, kann eine kostenpflichtige Wiederholungsprüfung abgelegt werden. Werden drei oder mehrere Gegenstände mit „nicht genügend“ beurteilt, ist keine Wiederholungsprüfung möglich, sondern der gesamte entsprechende Kursabschnitt (allgemeiner oder fachlicher Teil) muss neu belegt werden.

Da die Anwesenheit Prüfungsvoraussetzung ist, gilt für die Ausbildung prinzipiell Anwesenheitspflicht (mindestens 75% der Kurszeit). Wir bitten Sie im Falle Ihrer Abwesenheit dies vor Kursbeginn der Akademie der OETHG unter Angabe des Verhinderungsgrundes mitzuteilen.

Da in der Verordnung der Fachkenntnisse die Mitarbeiterführung im Stundenplan gelöscht wurde, dies aber für Führungskräfte (Beleuchtungsmeister/innen) ein sehr wichtiges Thema ist, bieten wir ein Führungskräfteseminar mit diesen speziellen Anforderungen unter dem Titel
Führungskräfteseminar Meister/in lt. Kollektivvertrag an. Dieser Kurs entspricht voll und ganz jenen Intentionen, die im Kollektivvertrag für Bundes- und Landestheater festgehalten sind. Der/m Kursteilnehmer/in wird in diesem Seminar die Befähigung zur Mitarbeiter- und Teamführung, zur rationellen Realisierung von Produktionsvorhaben (Projektmanagement) und das richtige Führen des Dialogs zwischen Kunst und Technik vermittelt.

Dieses Seminar wurde auch auf Wunsch der Technischen Leiter/innen und Betriebsräte zusammengestellt. Nur mit diesen Führungskräfteseminar und abgeschlossener Prüfung der Fachkenntnisse erhalten die Teilnehmer/innen ein "Meisterzertifikat lt. Kollektivvertrag" von der Akademie der OETHG. 



Wichtig

 

Mitzubringen von den Teilnehmern sind:

 

ein Taschenrechner mit wissenschaftl. Funktionen und ein Geodreieck!


Datum
von 11.11.2019 bis 21.11.2019
Zusatzinformation
Prüfung:
03.12.2019 Dienstag 08:30-17:30 Uhr (Schriftliche Prüfung)
04.12.2019 Mittwoch 08:30-17:30 Uhr (Mündliche Prüfung)


Uhrzeit
von 08:30 bis 17:30


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
Kursgebühr: € 1.170,00 exkl. 20% MwSt.
Prüfungsgebühr: € 250,00 exkl. 20% MwSt.
Nachprüfungsgebühr: € 95,00 pro Gegenstand/pro Person exkl. 20% MwSt.


Pyrotechnik Praxistage Kategorie F4


Kategorie Pyrotechnik

Ziel

Nachweis der Mitwirkung an gesetzeskonformen Großfeuerwerken gemäß § 7 Abs. 2 Z 2 PyroTG-DV als Zugangsvoraussetzung zum Pyrotechnik-Lehrgang zur Erlangung von Fachkenntnissen für die Verwendung von pyrotechnischen Erzeugnissen der Kategorie F4



Inhalt

Fachpraktische Übungen in der Kategorie F3, F 4 Feuerwerke incl. wichtiger Vor- und Nacharbeiten. Die Übungen beinhalten Bodenfeuerwerke, Frontstücke, halbhohe Feuerwerke und Höhenfeuerwerke unter Berücksichtigung der gesetzlich vorgeschriebenen F 4 Übungsschwerpunkte.

Die essentiellen Vorarbeiten beinhalten:
Projekt- und Zeitmanagement
Materialmanagement
Fachgerechte gefahrengutrechtlich konforme Verladung und Beförderung
Sicherheitsmanagement
Mitarbeitermanagement (Helfer)
Aufbau- bzw. Setuptätigkeiten

Die essentiellen Nacharbeiten beinhalten:
Versagerbehandlung
Abbau- und Verladetätigkeit Reinigungs- und Entsorgungstätigkeit
Debriefing (Mitarbeiter, ggf. Feuerwehr, Veranstalter, Sicherheitsdienst)
Versorgung der Ausrüstung

Bitte beachten sie, dass die Akademie der OETHG aufgrund der jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit den Bundes- und Landestheatern und dem Eventbereich die praktischen Übungen unter realen Bedingungen durchführt und durch ihre Spezialisierung auf eine jahrzehntelange Expertise und Erfahrung von Arbeiten auf Bühnen, in Theatern und in Mehrzweckhallen zurückgreifen kann.

Die Praxis vermitteln Fachleute mit langjähriger Erfahrung aus den Bereichen Theater, Eventbühnen, TV- Studios und Filmsets.

Profitieren Sie von den fachlichen, technischen und organisatorischen Möglichkeiten dieser Aus- und Weiterbildung durch die Akademie der OETHG.

Wir legen, in Entsprechung unseres Selbstverständnisses als langjährige Bildungseinrichtung im Bereich Theater und der Eventszene, bei der Vermittlung von Fachwissen und Erfahrung sowie bei der Auswahl von Trainern, Unterrichtsmaterialien und Pyrotechnikmaterial Wert auf höchste Ansprüche, beste Qualität und Top-Niveau!



Zielgruppe


Vortragende

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Voraussetzungen

Mindestalter 18 Jahre

Erfolgreicher Abschluss eines F3-Lehrganges bzw. Besitz eines Pyrotechnikausweises für die Kategorie F3 und/oder F4.



Bemerkung

Seminarleitung: Hr. Ing. Manfred Gabler

Die Akademie der OETHG ist mit Bescheid ein vom Bundesministerium für Inneres staatlich anerkannter Lehrgangsträger für pyrotechnische Lehrgänge iSd § 18 Abs. Z 2 PyroTG 2010.

Die Übungsverantwortung obliegt Experten und Trainer des Pyrotechniklehrganges zur Erlangung von Fachkenntnissen für die Verwendung von pyrotechnischen Erzeugnissen der Kategorie T2 und S2 (Bühnenpyrotechnik-Lehrgang)



Wichtig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Datum
Noch kein Termin fixiert

Uhrzeit
von 08:30 bis 18:30


Seminarort
Praxisort wird noch bekannt gegeben!

Kosten
€ 660,00 exkl. 20% MwSt. für Mitglieder
€ 700,00 exkl. 20% MwSt. für Nichtmitglieder
STAND 2016


Veranstaltungsrigging - Unterweisung Theorie


Kategorie Fachbereich

Ziel
Das erforderliche Qualifikationsniveau für die Dienstleistung RIGGING in der Veranstaltungs- und Produktionstechnik zu verbessern. Unterweisungen befähigen die Teilnehmer das vermittelte Wissen anzuwenden.  


Inhalt
Informationen für ein risikominimiertes Planen von Riggs Machbarkeitsstudie – Organisation des Produktionsablaufes Berücksichtigt werden die wichtigen „gültigen ÖNORMEN“ Vorbereitung, Auf- und Abbau von Riggs
Anschlagtechniken für Traversen
Bestimmung der Kräfte
Berechnung von Bridle
Materialprüfung in der Praxis
Analysen aus dem Tagebuch eines Sachverständigen
Gefahren richtig einschätzen, Erkennen von Gefahrensituationen Diskussion aktueller Praxisbeispiele


Zielgruppe



Vortragende
Die Akademie der OETHG ist eine Einrichtung mit großer Erfahrung in technischer Aus- und Weiterbildung für den Theater, Event- und Veranstaltungsbereich. Die Trainer und Vortragenden sind namhafte Experten.

Voraussetzungen
  • Mindestalter 18 Jahre


Bemerkung



Wichtig


Datum
Noch kein Termin fixiert
Zusatzinformation
noch keinen Termin fixiert

Uhrzeit
von 08:30 bis 17:30


Seminarort
A-1170 Wien, Taubergasse 60, Seminarraum der Akademie der OETHG

Kosten
€ 290,00 + 20% MwSt.
STAND 2016


Pyrotechnik Lehrgang Kategorie F4


Kategorie Pyrotechnik

Ziel

Vermittlung der erforderlichen Fachkenntnisse zum Erwerb, Besitz und zur Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen (Feuerwerkskörpern) der KATEGORIE F4 (früher „Großfeuerwerk - Klasse IV“) sowie von Anzündmitteln der Kategorie P2.

Nach positiv abgelegter schriftlicher und praktischer Prüfung erhalten Sie ein staatlich anerkanntes Zeugnis, das als Grundlage zur Antragstellung eines Pyrotechnikausweises der Kategorie F4 bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft bzw. Polizeidirektion ermöglicht.



Inhalt

In den gesetzlich vorgeschriebenen 36 Unterrichtseinheiten (UE) werden lehrplanmäßig (iSd Anlage 1 PyroTG-DV) in den nachstehenden Hauptunterrichtsgegenständen unter anderem folgende Inhalte – aufbauend auf den Lehrgang F3 - vermittelt und vertieft (auszugweise)

Rechtskunde: Vertiefung Pyrotechnikgesetz 2010, PyroTG - DV, Antragstellungsverfahren für F4-Feuerwerke;

Fachkunde: Vertiefende Pyrochemie Materialkunde: übliche Feuerwerkskörper F4 (Arten, Konstruktion, Wirkung, Gefahren), Schwerpunkt auf Feuerwerksbomben (Arten, Effekte, etc.), pyrotechnische Anzündmittel;

Sicherheitstechnische Maßnahmen: Auswahl und Evaluierung eines Abbrennplatzes für F4-Feuerwerke, Sicherheitsabstände, vorbeugende Brandschutzmaßnahmen, Versager und Fehlfunktionen sowie deren Behandlung, Flugverkehrssicherheit, Helfertätigkeiten, Aufbewahrung von Feuerwerkskörpern;

Fachtechnik: Vorbereiten, Verleiten und Bezündern sowie Aufstellen und Montage von Feuerwerkskörpern F4 („Setup“ bzw. Aufbau eines Feuerwerkes), Herstellen von Frontstücken, Vorbereiten und Laden von Feuerwerksmörsern, Mörserkunde, Vertiefung in die elektrische Anzündtechnik, Choregraphie und Designing von Feuerwerken (Zündpläne, Musikfeuerwerke, etc.), Abbrennen eines Feuerwerkes, Maßnahmen nach einem Feuerwerk;

Praxisübungen: neben diversen Demonstrationen werden die fachtechnischen Grundlagen geübt und F4-Feuerwerkskörper (insb. Feuerwerksbomben) vorbereitet und abgebrannt. Die schriftliche Prüfung erfolgt im Anschluss an die Praxis und die praktische Prüfung. Außerhalb des gesetzlichen Lehrplanes werden im Anschluss an die Theorieblöcke am Seminarort kostenlose Verfügungsstunden zur Vertiefung und Erörterung des Erlernten mit den Experten sowie zur Prüfungsvorbereitung angeboten (Fach- bzw. Kamingespräche in gemütlicher Atmosphäre)



Zielgruppe

Zielgruppe sind vor allem Personen, die F4-Feuerwerke „(Großfeuerwerke“) künftig professionell, z.B. im Rahmen ihrer gewerberechtlichen Tätigkeit, durchführen wollen („Profi-Pyrotechniker“). Beachten Sie bitte, dass künftig Feuerwerksbomben (egal welchen Kalibers) pyrotechnikrechtlich nur mehr im Bereich der Kategorie F4 angesiedelt sein werden (mit einer F3-Sachkunde dürfen künftig keine Feuerwerksbomben mehr verwendet werden).
 



Vortragende

Die Akademie der OETHG ist ein vom Bundesministerium für Inneres mit Bescheid staatlich anerkannter Lehrgangsträger für pyrotechnische Lehrgänge iSd § 18 Abs. Z 2 PyroTG 2010.

Lehrgangsverantwortlicher ist Dipl.Ing. Josef KÖHLER, Trainer und Vortragen sind in der Durchführung von Lehrgängen und pyrotechnischen Tätigkeiten langjährig erfahrene Pyrotechniker und namhafte Experten. Die Rechtskunde wird von einem Juristen des Bundesministerium für Inneres vorgetragen.



Voraussetzungen

Gesetzliche Zugangsvoraussetzungen

•    Mindestalter 18 Jahre
•    Pyrotechnikrechtliche Verlässlichkeitsbescheinigung nach § 16 Abs. 7 Pyrotechnikgesetz 2010:

Bitte beachten, dass diese KEIN Strafregisterauszug („Leumundszeugnis“) ist; ein Strafregisterauszug darf von der Akademie nach dem Pyrotechnikgesetz nicht akzeptiert werden! 

 

Zu beantragen ist die Bescheinigung bei der Sicherheitsbehörde des Hauptwohnsitzes (zB. in Wien: die Landespolizeidirektion, 1010 Wien Schottenring 7-9, Veranstaltungsreferat); dafür fallen idR Verwaltungskosten an;

Die Bescheinigung muss VOR dem Lehrgang (spätestens mit Lehrgangsbeginn) der Akademie der OeThG im Original vorgelegt werden;

Bitte beachten, dass manche Behörden mehrere Wochen dafür benötigen können; daher bitte zeitgerecht beantragen;

Die Verlässlichkeitsbescheinigung darf zum Lehrgangbeginn nicht älter als 3 Monate sein (für allfällige später beabsichtigte Lehrgänge F4 oder T2 kann daher ggf. eine neuerliche Bescheinigung erforderlich werden)!

Wir bitten um Verständnis, dass wir als staatlich anerkannter Lehrgangsträger diese gesetzlichen Vorgaben strikt einhalten müssen. Die Akademie steht für weitere Fragen dazu gerne zur Verfügung.



Bemerkung

Die praktischen Übungen werden in der unmittelbaren Umgebung Wiens durchgeführt - der Praxisort wird noch bekannt gegeben!
 

Wir legen, in Entsprechung unseres Selbstverständnisses als langjährige Bildungseinrichtung im Bereich Theater und Eventszene, bei der Vermittlung von Fachwissen und Erfahrung sowie bei der Auswahl von Trainern, Unterrichtsmaterialien und Pyrotechnikmaterial Wert auf höchste Ansprüche, beste Qualität und Top-Niveau!

Im Preis enthalten sind: - Lehrgangsunterlagen - Pyrotechnik-Material für die Praxis- Verfügungsstunden zur Vertiefung und Erörterung des Erlernten mit den Experten zur Prüfungsvorbereitung- Prüfungsgebühr- Haftpflichtversicherung



Wichtig

An persönlicher Ausrüstung sind erforderlich: Schutzhelm und der Witterung entsprechende Oberbekleidung (keine leichtentzündlichen Jacken) sowie festes Schuhwerk für die Praxis.


Datum
Noch kein Termin fixiert

Uhrzeit
von 08:30 bis 18:30


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
€ 835,00 exkl. 20% MwSt. für Mitglieder
€ 865,00 exkl. 20% MwSt. für Nichtmitglieder
STAND 2016



Rechtssicherheit - Arbeitssicherheit


Kategorie Sicherheit

Ziel

Umsetzung und Realisierung der gesetzlichen Herausforderungen bei Veranstaltungen.
Dieses Seminar ist ein wichtiger Informationsbestandteil der beruflichen Weiterbildung und betrifft gesetzliche Änderungen und Hinweise. Daher bekommen die TeilnehmerInnen auch eine Unterweisungsbestätigung!



Inhalt
  • ArbeitnehmerInnenschutzgesetz
    Evaluierung / Information / Unterweisung
  • ASchG Evaluierung von Inszenierungen
    Themen der Evaluierung Verordnungen zum ASchG: Arbeitsmittel AM-VO – speziell zur Bühnentechnik Instandhaltung – Wartung, Prüfung Zusammenhang mit Maschinensicherheitsverordnung, CE- Kennzeichnung – auch Eigenbauten Bedienungsanleitung, "rechtssicher einkaufen" Elektroschutzverordnung ESV neu FI-Zusatzschutz, Prüfung von Anlagen und Geräten Arbeitsstätten AStVO – Schrägen, Fluchtwege Verordnung optische Strahlung VOPST Lärm und Vibrationen VOLV – auch Musiker, Zuschauer;
  • Dekorationsbau Bauprodukteverordnung
    EN 1090, EN 3834 Brandschutz im Dekorationsbau
  • Haftung im Strafrecht und Zivilrecht
    Arten der Haftung, Verschulden, Schadensersatz Dienstnehmerhaftung Haftung bei Arbeitsunfall - Meldepflichten
  • spezielle Vorschriften und Regeln der Technik "Betriebsnorm ÖNORM M 9631" Sichern von schwebenden Lasten - Sicherungsseile Anschlagmittel – Prüfung, Ablegereife BGV C1, DA und BGI 810 alle Teile Standards der IGVW


Zielgruppe
Mitarbeiter/innen aus dem Bereichen Theater-, Event- und Veranstaltungstechnik

Vortragende
Dipl. Ing. Johannes Bättig




Voraussetzungen










Bemerkung
begrenzte Teilnehmeranzahl!!!


Wichtig









Datum
Noch kein Termin fixiert

Uhrzeit
von 08:30 bis 17:30


Seminarort
Akademie der OETHG, 1170 Wien, Taubergasse 60

Kosten
€ 235,00 + 20% Mwst für OETHG Mitglieder
€ 265,00 + 20% Mwst. für Nichtmitglieder
STAND 2015



Führungskräfteweiterbildung Modul 1


Kategorie Allgemein

Ziel
Die Erwartungen einer Geschäftsführung an Führungskräfte sind hoch. Betriebs- und Produktionsabläufe müssen effektiv gestaltet sein. Neben der fachlichen Kompetenz wird ein klarer Führungsstil erwartet.
Ein praxisorientierter Weg zum Erfolgsmanagement.


Inhalt
Lernen und praktisches Anwenden im Wechsel gewährleistet die Sicherstellung der Umsetzung des Gelernten in den Führungsalltag. Kurze theoretische Inputs, praktische Übungen, Gruppen- und interaktives Arbeiten, Erfahrungsaustausch, Techniken des systemischen Ansatzes, Lösungs- und ressourcenorientiertes Arbeiten.

Im 1. Workshop liegt der Schwerpunkt in der Vermittlung der Inhalte, im 2. und 3. Workshop werden die Inhalte vertieft sowie das eigene Führungsverhalten vermehrt reflektiert. Dadurch wird eine möglichst effiziente Umsetzung in den persönlichen Führungsalltag möglich.

o Was ist Führung – was ist gutes Führungsverhalten?
o Meine Verantwortung als Führungskraft
o Meine Rollen und Kompetenzen als Führungskraft im
   theaterspezifischen Umfeld
o Erkennen der Stärken und Schwächen von MitarbeiterInnen
o Motivation von MitarbeiterInnen
o Professionelle Führung von:
   Mitarbeitergesprächen
   Kritikgesprächen
   Recruiting-Gesprächen
o Mitarbeiterbeurteilung
o Teamführung und Gruppendynamik
o Führungskraft als Vorbild
o Führungsstile und persönliche Umsetzung
o Reflexion des eigenen Führungsverhaltens
o Lösungen für aktuelle Herausforderungen des
   Führungsalltags
o Erfahrungsaustausch
o Erarbeiten persönlicher Umsetzungsstrategien


Zielgruppe
Für Abteilungsleiter, Meister, Selbständige sowie Teamleiter,

Vortragende
Fr. Mag. Doris Rosendorf

Voraussetzungen




Bemerkung




Wichtig



Datum
Noch kein Termin fixiert

Uhrzeit
von bis


Seminarort
Hotel Steinberger 3033 Altlengbach, Hauptstraße 52

Kosten
Für jedes Modul:
€ 780,00 incl. Hotel pro Modul + 20 % MwSt. für OETHG Mitglieder
€ 810,00 incl. Hotel pro Modul + 20 % Mwst für Nichtmitglieder
STAND 2015


Sprache der Lichtdesigner


Kategorie Allgemein

Ziel



Inhalt
Grundelemente der Lichtgestaltung
Lichtrichtung
Lichtquantität – Helligkeit und Kontrast
Lichtqualität – Farbton, Sättigung, Farbtemperatur, Kontraste
Lichtverteilung – Hart und Weich
Bewegung und Effekte

Funktionen des Lichts
Personenlicht
Umgebungslicht
Keylight – Filllight – Spitze
Kameras?

Lichtstile
Realistisch, Theatralisch
High Key, Low Key
Pictoralism
Etc…

Arbeitsabläufe im Lichtdesign
Konzeption
Planerstellung
Aufbau und Fokus
Programmierung
Dokumentation

Begrifflichkeiten
Gerätebezeichnungen
Beleuchtungshilfsmittel
wichtige englische Bezeichnungen

Kommunikation
Der große Unterschied Gastdesigner – Beleuchtungsmeister
Regisseure als Lichtdesigner
Bühnenbildner als Lichtdesigner
Das gemeinsame Ziel – Die Produktion
Konfliktmanagement


Zielgruppe
TechnikerInnen aus dem Theater- und Veranstaltungsbereich


Vortragende
Hr. Severin Mahrer
Head of Lighting and Video - Lightdesign


Voraussetzungen



Bemerkung



Wichtig


Datum
Noch kein Termin fixiert

Uhrzeit
von 08:00 bis 17:00


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 30*

Kosten
€ 235,00 + 20% Mwst. für OETHG Mitglieder
€ 265,00 + 20% Mwst. für Nichtmitglieder
STAND 2017


Englisch im Veranstaltungs- und Gastspielbereich


Kategorie Allgemein

Ziel
Englisch aktivieren und die eigene Kommunikationsfähigkeit in Englisch verbessern, allgemeine und technische Wortschatzerweitung – fachspezifische Themenvertiefung,

Inhalt
  • Schwerpunkt Hören und Sprechen
  • Sicherheit in der Fremdsprache gewinnen
  • Englisch als Arbeitssprache im eigenen Arbeitsbereich einsetzen


Zielgruppe
Theater/Film/TV/Event und von Mehrzweckhallen

Vortragende
Fr. Mag. Dr. Charlotte Kirnbauer

Voraussetzungen



Bemerkung



Wichtig


Datum
Noch kein Termin fixiert
Zusatzinformation
empfohlen werden wöchentlich 2 Unterrichtseinheiten von je 45’
MODUL 1 mit 4 Treffen Basic
MODUL 2 mit 4 Treffen Intermediate
MODUL 3 mit 4 Treffen Advanced
Die Module können auch einzeln gebucht werden


Uhrzeit
von bis


Seminarort
NACH VEREINBARUNG (Vorzugsweise in Ihrem Betrieb)

Kosten
AUF ANFRAGE


Infoabend zum (Werk-) Meister "Veranstaltungs- und Eventtechnik"


Kategorie MeisterTechnik

Ziel
Vorstellung, Übersicht, Hinweise und Qualifizierungsprofil über die Ausbildung Informationen über Lehrinhalte EU Anerkennung und Zusatzberechtigungen

Inhalt
Vorteile der Ausbildung Der Weg zum/zur Meister/-in Veranstaltungs- und Eventtechnik Ausbildungsdauer Ausbildungskalender Stundentafel Lehrlingsausbildungsberechtigung Weiterqualifizierung zur Berufsreifeprüfung, zum/zur Ingenieur/-in Lehrgangsstart Teilnahmevoraussetzungen Berufsfelder Anmeldung

Zielgruppe



Vortragende



Voraussetzungen



Bemerkung



Wichtig


Datum
Noch kein Termin fixiert

Uhrzeit
von bis


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos!


Spleissen - Klemmen - Knoten


Kategorie Allgemein

Ziel

Zertifizierung als „Unterwiesene Person“



Inhalt

THEORIE: Aufbau von Naturfaser- und Stahlseilen, Herstellungsarten, Dimensionierung, Seilablenkungen, Seilverbindungen, Normen und Richtlinien.
PRAXIS: Pressen und Klemmen von Stahlseilen, Spleißen von Naturfaserseilen und Knotenkunde Abschlusstest mit Zertifikat



Zielgruppe

Mitarbeiter/innen aus dem Veranstaltungsbereich, Event-Techniker/innen von Mehrzweckhallen bzw. Film und Fernsehen, Mitarbeiter/innen im Bereich von bühnentechnischen Arbeiten.



Vortragende

Prof. Dr. Bruno Grösel, Hr. Ing. Robert Terp, Hr. Martin Krobath



Bemerkung

Schulungszentrum der Akademie der OETHG 1170 Wien, Taubergasse 60 und Burgtheater - 1010., Dr. Karl Lueger-Ring 2



Datum
Noch kein Termin fixiert

Uhrzeit
von 08:30 bis 17:30


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
€ 730,00 + 20% Mwst. für OETHG Mitglieder
€ 760,00 + 20% Mwst. für Nichtmitglieder


Elektrotechnik für Nichtelektriker/innen


Kategorie Fachbereich

Ziel

Qualifizierung von Mitarbeitern aus Unternehmen, die von der Ausübung ihres Nebenrechtes zur Durchführung von Vollendungsarbeiten in Übereinstimmung mit dem § 32 der GWO idgF. für den Anschluss von elektrischen Geräten aber auch weiteren elektrischen Verbrauchern Gebrauch machen.



Inhalt

Grundlagen der Elektrotechnik, Gerätetechnik, Elektrotechnische Sicherheitsvorschriften. Durch den Seminarbesuch (in Verbindung mit der Abschlussprüfung) gilt der Kursteilnehmer gemäß ÖVE EN 50110 – 1 als „Elektrotechnisch unterwiesene Person“. Damit verbunden ist die Qualifizierung zur Ausführung von einfachen Tätigkeiten aus dem Fachgebiet der Elektrotechnik auf Grundlage des § 32 der GWO BGBl 111/2002. Hinweise auf Gesetzestext: Auszug aus § 32 der Gewerbeordnung GWO BGBl 111/2002. „Gewerbetreibenden“ steht das Recht zu,
Abs. 1, Zi. 1: „alle Vorarbeiten und Vollendungsarbeiten auf dem Gebiet anderer Gewerbe vorzunehmen, die dazu dienen, die Produkte, die sie erzeugen oder vertreiben sowie Dienstleistungen, die sie erbringen, absatzfähig zu machen sowie in geringem Umfang Leistungen anderer Gewerbe zu erbringen, die eigene Leistungen wirtschaftlich sinnvoll ergänzen;“
Abs. 1, Zi. 11: „einfache Tätigkeiten von reglementierten Gewerben, deren fachgemäße Ausübung den sonst vorgeschriebenen Befähigungsnachweis nicht erfordert, auszuüben;“ (vgl. auch §31 Abs. 1.)
Abs. 2: „Bei der Ausübung der Rechte gem. Abs. 1 müssen der wirtschaftliche Schwerpunkt und die Eigenart des Betriebes erhalten bleiben. Soweit die aus Gründen der Sicherheit notwendig ist, haben sich die Gewerbetreibenden entsprechend ausgebildeter und erfahrener Fachkräfte zu bedienen.“



Zielgruppe

Mitarbeiter/innen von Beleuchtung, Tontechnik, Bühnentechnik, Ausstattung, Energiezentrale, Facilitymanagement, Schlosser, Gas- Wasser Installateure, Tischler etc.



Vortragende

Dipl. Ing. Johannes Schlager



Bemerkung

Elektrotechnische Sicherheitsvorschriften für fachübergreifende Tätigkeiten. Die Ausbildung schließt mit einer Abschlussprüfung ab.



Wichtig

Die Ausbildung schließt mit einer Abschlussprüfung ab. Mitzubringen von den Teilnehmern: Taschenrechner mit wissenschaftl. Funktionen


Datum
Noch kein Termin fixiert

Uhrzeit
von 08:30 bis 18:30


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
€ 685,00 + 20% Mwst. für OETHG Mitglieder
€ 715,00 + 20% Mwst. für Nichtmitglieder
STAND 2018



Brandschutz und Werkstoffimprägnierungen im Veranstaltungsbereich


Kategorie Sicherheit

Ziel
Erwerb von aktuellen Informationen, Vorschriften, Produktnormen, und Anwendungen von Brandschutzimprägnierungen von z.B. Textilien, Kunstfasern, Kunststoffen, Dekorationsmaterialien

Inhalt
  • Produktions- und Veranstaltungsstätten und deren Definition
  • Brandentstehung diverse verwendete Materialien im Veranstaltungsbereich
  • Brandverhalten von Baustoffen
  • nationale und internationale Brandschutznormen im Vergleich
  • Brandschutzprüfungen Flammpunkt Brennpunkt Zündtemperatur
  • anzustrebende Brandschutzeigenschaften bei Ausstattungsmaterialien
  • Brandschutzimprägnierungen bei Textilien (incl. Tischtextilen für Ballausstattung) Kunstfasern Kunststoffen Dekorationsmaterialien


Zielgruppe
Mitarbeiter/innen aus den Bereichen Bühne, Requisite, Ausstattung und Sicherheit, Sicherheitsvertrauenspersonen

Vortragende
Hr. Dr. Andreas Paller

Voraussetzungen



Bemerkung
Dieses Seminar vermittelt aktuelle theoretische und fachpraktische Informationen über die Brandschutzsicherheit von Werkstoffen im Bühnen- Studio- Theater- und Veranstaltungsbereich mit Fachinformationen über das Imprägnieren von Werkstoffen und Hinweisen zum Brandschutz. Die Teilnehmer-innen erhalten umfangreiche schriftliche Unterlagen und eine Unterweisungsbestätigung.

Wichtig


Datum
Noch kein Termin fixiert

Uhrzeit
von 09.00 bis 17:00


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
€ 195,00 + 20% Mwst. für OETHG Mitglieder
€ 225,00 + 20% Mwst. für Nichtmitglieder
STAND 2014


Arbeitssicherheit für Stagehand´s und BühnenhandwerkerInnen


Kategorie Sicherheit

Ziel
Gesetzeskonforme Sicherheits-Unterweisung für die tägliche Arbeit. Erlangen einer Sicherheitskompetenz mit Blick auf das internationale Umfeld.

Inhalt
- Arbeitssicherheit: Information und Unterweisung, Betriebsanweisungen
- Rechte und Pflichten von Arbeitnehmer und Arbeitgeber in Theater und Veranstaltungsstätten, wer ist wofür zuständig?
- Koordination von Gewerken und Fremdfirmen
- Verantwortung im Betrieb - wer haftet wofür?, gesetzliche Unfallversicherung
- Gefährdungsbeurteilung (Evaluierung), Maßnahmen und Unterweisung
- Sichere Instandhaltung
- Begriffe im Theater: Gebäude, Maschinerie, Bühnenhilfsmittel
- Kenndaten von Einrichtungen der Bühnenmaschinerie, Antriebe
- Grundlagen der Arbeitssicherheit im Veranstaltungsbetrieb
- Lasten über Personen:
Anschlagen von Lasten, Gewichts- und Trägheitskraft, Regeln für den Umgang mit Anschlagmitteln,
Sichtprüfung und Ablegereife von Anschlagmitteln, Prüfung von Arbeitsmitteln allgemein
- Sichern von verhängten Bild-/Beleuchtungs-/Beschallungsgeräten
- Absturzsicherungen
- gefährliche szenische Vorgänge
- Transportsicherung
- Brandschutz
- Lärmschutz
- optische Strahlung
- Schlepper, Stapler, Hubarbeitsbühnen


Zielgruppe
BühnentechnikerInnen die am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen bzw. die länger als fünf Jahre keine fachspezifische Ausbildung / Weiterbildung besucht haben.

Vortragende
Herr DI Johannes Bättig


Voraussetzungen



Bemerkung



Wichtig


Datum
Noch kein Termin fixiert
Zusatzinformation
noch kein Datum fixiert

Uhrzeit
von 08:00 bis 18:00


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
€ 265,00 + 20% Mwst. für OETHG Mitglieder
€ 235,00 + 20% Mwst. für Nichtmitglieder
STAND 2017


geprüfter Beleuchter


Kategorie Sicherheit

Ziel
Erwerb des Fachwissens als Vorbereitung für den theoretischen Teil der Prüfung zum „geprüften Beleuchter“

Inhalt
Gesetzliche Grundlagen
maßgebliche österreichische Bestimmungen für die Elektrotechnik
Elektroangelegenheiten praxisbezogen
behördliche Angelegenheiten des Veranstaltungswesens


Zielgruppe
TechnikerInnen aus dem Bühnen- und Veranstaltungsbereich


Vortragende
Fr. Dipl. Ing. Brustbauer MA 36 Dezernat V
Hr. Ringer MA 36 Dezernat K

Hr. Dipl. Ing. Zemann MA 36 Dezernat B



Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist der Nachweis einer ausreichenden Ausbildung. Hierbei muss die Prüfungswerberein bzw. der Prüfungswerber
1. entweder den Nachweis erbringen, dass er das Lehrverhältnis im Elektroinstallationsgewerbe oder in einem anderen einschlägigen anerkannten Lehrberuf durch die erfolgreiche Ablegung der Lehrabschluss-, Gesellen- oder Facharbeiterprüfung ordnungsgemäß beendet hat und danach in einem solchen Gewerbe ein Jahr praktisch verwendet wurde, oder aber nachweisen, dass er für einen dieser Berufe eine gleichwertige Ausbildung durch einschlägige Betätigung oder erfolgreichen Besuch von Schulen oder Lehranstalten genossen hat, und
2. außerdem nachweisen, dass er in einer Veranstaltungsstätte, für welche die Verwendung eines verantwortlichen Beleuchters zwingend vorgesehen war, mindestens ein Jahr als Beleuchter beschäftigt und unterwiesen wurde.

 



Bemerkung
Antworten auf oft gestellte Fragen zum ***Beleuchterdienst***
Für welche Veranstaltungsstätten ist dieser Dienst zwingend erforderlich?
- geschlossene Veranstaltungsstätten
- Fassungsraum für mehr als 500 Teilnehmer
- ständiger Theater-, Varietee- oder Zirkus- bzw. Musikbetrieb
- Ausnahmen: Die Behörde hat von der Erfordernis eines verantwortlichen Beleuchters abzusehen wenn nach der Art der Veranstaltung, Einrichtung der Veranstaltungsstätte ohne Gefahr darauf verzichtet werden kann aus betriebstechnischen oder aus bau-, feuer- oder sicherheitspolizeilichen Gründen ist auch für andere Veranstaltungsstätten ein Beleuchterdienst vorzuschreiben.
Als verantwortliche Beleuchter dürfen nur Personen beschäftigt werden, die im Besitz einer hierfür vom Magistrat ausgestellten Legitimation sind.



Wichtig
Wir bedanken uns sehr herzlich bei der MA 36 für die Schulung des "Nachwuchses".

Das Ansuchen um Zulassung zur Prüfung und der Prüfungstermin (unabhängig von diesem Vorbereitungsseminar) ist direkt bei der
Magistratsabteilung 36 - Dezernat V
Dresdner Straße 75
A 1200 Wien
Tel: +43 (0)1 4000 – 36110
Fax:+43 (0)1 4000 – 9936110
Mail: post@m36.magwien.gv.at zu stellen.

Datum
Noch kein Termin fixiert
Zusatzinformation
noch keinen Termin fixiert

Uhrzeit
von 08:30 bis 15:30


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
€ 110,00 + 20% MwSt. für OETHG Mitglieder
€ 140,00 + 20% MwSt. für Nichtmitglieder
STAND 2016


Digitale Audio- und Netzwerktechnik


Kategorie Fachbereich

Ziel

Der Umstieg von analogen und digitalen Point-to-Point-Schnittstellen (AES/EBU, MADI) auf Audio-Over-IP und andere Netzwerktechnologien ist für viele Anwender eine Heraus-forderung. Wie sieht es mit Tonqualität und Taktung aus, vor allem aber mit Latenzen und Reichweiten? Kupfer oder Glasfaser? In diesem Seminar erlernen die Teilnehmer Grundlagen und Praxis der digitalen Audio- und Netzwerk-Technik, wie sie für die Planung und den Betrieb moderner Audiosysteme in Live-Sound, Beschallung, Recording und Broadcast benötigt werden.



Inhalt

AD- und DA-Wandlung, Taktung, lineare und datenreduzierende Codierung. Klassische Schnittstellen (analog sowie digital AES/EBU, S/PDIF, MADI) und typische Audionetz-werke (Layer 1, Layer 2 und Layer 3) im Vergleich: AES-50, AES-51, Aviom, RockNet, MediorNet und vor allem Dante und Ravenna sowie AES-67. Latenzen: Was ist zulässig, was nicht und wie lässt es sich messen? Grundkenntnisse der Netzwerktechnik (Protokolle, IP- und Mac-Adressen, Netzwerktopologien, Quality of Service, passive und aktive Komponenten, Router, Switches). Drahtlose Netzwerke mit Dante und Ravenna, geht das? Netzwerk-Bridges (MADI – Ravenna – Dante - u.a.). Taktung digitaler Audio- und Netzwerksysteme: Wordclock, AES-11, Blackburst, PTP IEEE 1588 u.a. Kupfer oder Glasfaser? Einfluss von elektrischen und optischen Leitungen auf Signale, Wellenwider-stand, Dämpfung, Bandbreiten-Längenprodukt. Messtechnik in Audio-Netzwerken. Prüfung und Analyse digitaler Schnittstellen. Systemaufbau und Fehlersuche, Tipps und Tricks.



Zielgruppe

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus den Bereichen Tontechnik, Videotechnik, IT und Systemservice, technischem Vertrieb, sowie Anlagenplanung von Theatern, Eventlocations, von Broadcastern und Studios sowie alle Interessierten.



Vortragende

Karl M. Slavik (Ing., Dipl.Päd.) ist seit 1981 in der professionellen Ton- und Videotechnik aktiv. Nach Positionen als Toningenieur, Video- und Veranstaltungstechniker war er von 1999 bis 2005 als Toningenieur und Projektleiter beim ORF aktiv und dort u.a. für die Planung digitaler Regieplätze sowie für Einführung von digitalem Surroundton verantwortlich. Er ist offizieller Dolby Broadcast Consultant sowie seit 2005 Inhaber und technischer Leiter von ARTECAST Audio Video Broadcast. Zu seinen Kunden im In- und Ausland zählen die ARD-ZDF-Medienakademie, Puls4, ORF, Projekt Spielberg (Red Bull Ring), Special Olympics, verschiedene Theater und Eventlocations, RTV Slovenija, Nova TV Croatia, TRT Ankara, Habegger GmbH, Singapore Media Academy und viele mehr.



Datum
Noch kein Termin fixiert

Uhrzeit
von 09:00 bis 17:00


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
€ 520,00 + 20% Mwst. für OETHG Mitglieder bzw. Mitglieder der österreichischen Tonmeistervereinigung
€ 550,00 + 20% Mwst. für Nichtmitglieder
STAND 2017



Video-Streaming


Kategorie Fachbereich

Ziel

Moderne Streaming-Technologien erlauben es, Veranstaltungen ohne großen Aufwand weltweit zu übertragen, und das in TV-Qualität. In diesem Seminar erlernen die Teilnehmer die Grundlagen der Technik und beschäftigen sich ausführlich mit der Praxis des Videostreamings.



Inhalt

Visuelle Wahrnehmung, Videostandards (Auflösungen, Farbräume, Seitenverhältnisse), Videosignale, HDR. Audio- und Video-Codecs für Produktion und Streaming (ProRes, DNxHD, H.264, H.265, HE-AAC u.a.). Aufzeichnungs- und Containerformate. Typische Kameras und fern-bediente Schwenk-Neige-Kameras (PTZ), Bildmischer in Hard- und Software, DVE (digitale Videoeffekte) Chroma-Keying (Greenbox, Bluebox) und Luma-Keying. Schnittstellen (HD-SDI, HDMI u.a.). Grundkenntnisse der Netzwerktechnik für Streaming (IP- und Mac-Adressen, Protokolle, Netzwerktopologien, Quality of Service, aktive und passive Komponenten). Streaming-Encoder (Hardware, Software), die besten Einstellungen für Streaming auf Facebook, YouTube und anderen (eigenen) Plattformen. Lichtsetzen für TV- und Streaming-Anwendungen, Mikrofonierung, szenische Gestaltung. Systemaufbau und Fehlersuche, Tipps und Tricks.



Zielgruppe

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus den Bereichen Tontechnik, Videotechnik, IT und Systemservice, technischem Vertrieb, sowie Anlagenplanung von Theatern, Eventlocations, von Broadcastern und Studios sowie alle Interessierten, wie etwa Theatermacher und Eventverantwortliche mit technischem Hintergrund.



Vortragende

Karl M. Slavik (Ing., Dipl.Päd.) ist seit 1981 in der professionellen Ton- und Videotechnik aktiv. Nach Positionen als Toningenieur, Video- und Veranstaltungstechniker war er von 1999 bis 2005 als Toningenieur und Projektleiter beim ORF aktiv und dort u.a. für die Planung digitaler Regieplätze sowie für Einführung von digitalem Surroundton verantwortlich. Er ist offizieller Dolby Broadcast Consultant sowie seit 2005 Inhaber und technischer Leiter von ARTECAST Audio Video Broadcast. Zu seinen Kunden im In- und Ausland zählen die ARD-ZDF-Medienakademie, Puls4, ORF, Projekt Spielberg (Red Bull Ring), Special Olympics, verschiedene Theater und Eventlocations, RTV Slovenija, Nova TV Croatia, TRT Ankara, Habegger GmbH, Singapore Media Academy und viele mehr.



Datum
Noch kein Termin fixiert

Uhrzeit
von 09:00 bis 17:00


Seminarort
Schulungszentrum der Akademie der OETHG *1170 Wien, Taubergasse 60*

Kosten
€ 520,00 + 20% Mwst. für OETHG Mitglieder bzw. Mitglieder der österreichischen Tonmeistervereinigung
€ 550,00 + 20% Mwst. für Nichtmitglieder
STAND 2017


Akademie der Österreichischen Theatertechnischen Ges. m.b.H.
1170 Wien, Taubergasse 60
Tel.: +43 1 4853579
ausbildung@akademie-oethg.at

Anfahrtsplan/Hotels

So finden Sie uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln und eine Auflistung von Hotels in direkter Umgebung.
mehr

Seminarkalender

Newsletteranmeldung

Melden Sie sich für den Akademie Newsletter an. zur Anmeldung

Jobbörse

Aktuelle Jobangebote finden Sie hier. mehr